Weg des Ruhmes

Mit dem Weg des Ruhmes hat die Stadt Cottbus ihren Olympischen und Paralympischen Medaillengewinnern einzigartiges Denkmal gesetzt.

 Erweiterung des Wegs des Ruhms nach den
Olympischen und Paralympischen Spiele von Rio de Janeiro 2016
Erweiterung des Wegs des Ruhms nach den
Olympischen und Paralympischen Spiele von Rio de Janeiro 2016
Erweiterung des Wegs des Ruhms nach den
Olympischen und Paralympischen Spiele von Rio de Janeiro 2016

Auf Initiative der Deutschen Olympischen Gesellschaft Stadtgruppe Cottbus und mit Unterstützung der Sparkasse Spree-Neiße wurden 56 Plaketten in den Bürgersteig vor dem Cottbuser Rathaus eingelassen, die Einwohner und Besucher an die großen Leistungen der Cottbuser Olympioniken erinnern.

Gefertigt wurden die Medaillen vom Künstler Manfred Vollmert, der Gold, Silber und Bronze mit Messing, Neusilber und Kupfer nachempfand und jeweils Medaillengewinner, Austragungsort und -jahr sowie die Sportart und Disziplin eingravierte.

Das schrieb die Presse: