Was ist eine Euroregion?

Als Euroregion wird eine länderübergreifende Region aus mindestens zwei kooperierenden Staaten bezeichnet. Oberstes Ziel ist die aktive Förderung der Zusammenarbeit im Grenzgebiet. In Deutschland gibt es 28 Euroregionen, 3 davon in Brandenburg. Zu diesen gehören folgende Kreise und kreisfreie Städte (von Nord nach Süd): Euroregion Pomerania (Uckermark und Barnim), Euroregion Pro Europa Viadrina (Märkisch-Oderland, Oder-Spree und Frankfurt (Oder)) und Euroregion Spree-Neiße-Bober (Spree-Neiße und Cottbus/Chóśebuz).

Mitgliedschaft der Stadt Cottbus/Chóśebuz in der Euroregion Spree-Neiße-Bober e.V. (hier kurz „SNB“)

Auf der deutschen Seite ist die Euroregion „SNB“ als eingetragener Verein organisiert. Ein grenzübergreifende gemeinsame Rechtspersönlichkeit ist unter der gebotenen Gesetzeslage beider Nachbarländer schwer zu gründen. So existiert auf der polnischen Nachbarseite das Pendant unseres Euroregionsteils als ein Kommunalverband. Mitglieder der Euroregion Spree-Neiße-Bober e.V. sind Kommunen, Wirtschafts- und Sozialpartner, Verbände, Vereine, Unternehmen, Bildungsträger, eine Hochschule sowie Privatpersonen. Die Stadt Cottbus/Chóśebuz unterstützt die Arbeit der Euroregion als eines der Gründungsmitglieder seit 1993. Der Vorsitzende und der Stellvertreter werden im 2-jährigen Rhythmus durch die Vereinsmitglieder neu gewählt. Harald Altekrüger, Landrat vom Landkreis Spree-Neiße, ist der aktuelle Vereinsvorsitzende und somit Euroregionspräsident. Der Cottbuser Oberbürgermeister Holger Kelch ist stellvertretender Vereinsvorsitzender. Die Mitglieder des Erweiterten Vorstandes bestehen aus dem von der Mitgliederversammlung gewählten Vorstand zuzüglich der durch die kreisfreie Stadt Cottbus (3), den Landkreis Spree-Neiße (2) und die Städte Guben, Forst und Spremberg (jeweils 1) benannten Vertreter.

Aufgaben unserer Euroregion

  • die Probleme der Grenzregion überwinden helfen,

  • eine regionale Identität zu entwickeln,

  • die Förderung

    • einer gemeinsamen Wirtschaftsregion mit verbesserten und vor allem gleichwertigen Lebensverhältnissen

    • der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur,

    • sowie des Völkerverständigungsgedankens,

    • der erfolgreichen europäischen Integration

Gremienarbeit

Projekte und Fördermittelverwaltung:

  • Verwaltung des Kleinprojektefonds (KPF) im Rahmen von INTERREG

    • Der KPF kann als Motor der grenzübergreifenden Kooperation bezeichnet werden. Insbesondere zeichnet er sich dadurch aus, dass die Kleinprojekte lokal agieren und somit einen wichtigen Beitrag zur europäischen Integration vor Ort leisten. Die Kleinprojektefonds bieten den Bürgern eine großartige Möglichkeit ihre eigenen Ideen im Rahmen von Projekten zu verwirklichen.

    • Mehr Infos (auch zur Antragstellung und den Rahmenbedingungen) finden Sie unter: https://euroregion-snb.de/173/neisse/kpf

  • Mitarbeit im Netzwerk EUROPE DIRECT

    Die Geschäftsstelle der Euroregion unterstützt mit dem EUROPE DIRECT Informationszentrum Guben die aktive Bürgernähe der Europäischen Union und hat für alle Ihre Fragen zu diesem Thema immer ein offenes Ohr ( https://euroregion-snb.de/235 ).

Alle Infos zur Euroregion Spree-Neiße-Bober e.V. können Sie auf der offiziellen Website finden https://euroregion-snb.de/68/startseite . Sie finden die Euroregion auch im Social Media Bereich https://euroregion-snb.de/233 .