Die/der Integrationsbeauftragte fördert das tolerante und friedliche Zusammenleben von Menschen verschiedener ethnischer, kultureller, religiöser oder äußerer Prägung und deren gesellschaftlicher Teilhabe in der Stadt Cottbus/Chóśebuz.

1Hoffest vor einer Flüchtlingsunterkunft im Sommer 2015
2Cottbus Open 2015
3Impression von der 1. Interkulturellen Woche 2015
1Hoffest vor einer Flüchtlingsunterkunft im Sommer 2015
2Cottbus Open 2015
3Impression von der 1. Interkulturellen Woche 2015

Aufgaben:

  • Förderung der Integration bleibeberechtigter Migranten
    • konzeptionelle Arbeit (strukturell, zielgruppen- und ablauforientiert)
    • Zusammenarbeit mit den Trägern der Integrationsarbeit, Behörden, Verbänden, der Regionalkoordination des Bundesamtes (BAMF) und ehrenamtlichen Helfenden
  • Flüchtlingsberatung (nicht bleibeberechtigte Ausländer)
    • aufenthaltsrechtliche und sozialrechtliche Beratung/Unterstützung
  • Allgemeine Ausländerberatung
    • Beratung/Unterstützung in binationalen Familiensachen
    • aufenthaltsrechtliche und sozialrechtliche Beratung/Unterstützung
    • Beratung/Unterstützung der Selbstorganisationen von Migranten
  • Antidiskriminierungsarbeit/Opferberatung (AGG)
    • Beratung von Diskriminierungsopfern
    • Ersthilfe für Opfer fremdenfeindlicher Angriffe
    • Zusammenarbeit mit Polizei, Staatsanwaltschaft
    • Präventionsarbeit (Initiierung und Förderung von Projekten zur interkulturellen Begegnung, Informations- und Aufklärungsarbeit)
  • Mitarbeit in lokalen und überregionalen Gremien
    • Landeskonferenz der Integrations-/Ausländerbeauftragten
    • Koordinierung des Integrationsnetzwerkes Cottbus
    • lokale Gremien: Präventionsrat, Cottbuser Aufbruch, „Demokratie leben“, „Beweggründe“
    • temporäre AG‘s zu Schwerpunktthemen
  • Förderung von Menschen unterschiedlicher Religionen
    • Zusammenarbeit mit Vereinen und einzelnen Personen
  • Öffentlichkeitsarbeit
    • medienwirksame Arbeit
    • Veranstaltungen (Cottbus Open, usw.)
    • Weiterbildungen/Vorträge/Seminare
1Hoffest vor einer Flüchtlingsunterkunft im Sommer 2015
2Cottbus Open 2015
3Impression von der 1. Interkulturellen Woche 2015: Laubhüttenfest der Jüdischen Gemeinde
1Hoffest vor einer Flüchtlingsunterkunft im Sommer 2015
2Cottbus Open 2015
3Impression von der 1. Interkulturellen Woche 2015: Laubhüttenfest der Jüdischen Gemeinde

Rechtliche Grundlagen der Arbeit

  • Die Berufung des Integrationsbeauftragten erolgte durch die Stadtverordnetenversammlung am 20. Dezember 2017
    (Beschluss OB-027-35/17)

  • Hauptsatzung der kreisfreien Stadt Cottbus / Chóśebuz § 7 Beauftragte (§ 19 KVerf) (1)
    "Für die Sicherstellung der Umsetzung der Aufgaben zur sozialen Integration von Ausländern […] werden durch die Stadtverordnetenversammlung auf Vorschlag des Oberbürgermeisters Beauftragte benannt."
Wichtiger Hinweis
Für Anregungen und Fragen zur Flüchtingsproblematik hat die Stadt eine E-Mail-Adresse eingerichtet unter:
fluechtlinge@cottbus.de
Ansprechpartner
Integrationsbeauftragter der Stadt:
Henry Crescini
Anschrift
Stadtverwaltung Cottbus
Neumarkt 5
03046 Cottbus
Telefon
0355 612-2008
Fax
0355612-13 2008