Rückblick auf die 25. Cottbuser Umweltwoche vom 6. bis 10. Mai 2015

Die 25. Cottbuser Umweltwoche fand unter dem Motto „Boden ist Leben“ vom 06. bis zum 10.05.2015 statt. Zahlreiche Aktionen sowie auch der Kinder- und Jugendumweltwettbewerb wurden von diesem Motto geprägt. Die Cottbuser Umweltwoche hat sich in den letzten Jahren zu einem Event in der Cottbuser Veranstaltungslandschaft entwickelt, was die Jubiläumsveranstaltung bestätigt.

2.
4.
5.
2.
4.
5.

Die 25. Cottbuser Umweltwoche begann in diesem Jahr mit der Eröffnung und der Preisverleihung des Kinder- und Jugendumweltwettbewerbes durch den Oberbürgermeister Holger Kelch.

Feierlich wurde es am Abend im Stadthaus mit dem Streichquartett des Konservatoriums Cottbus. Gastreferent Herr Dr. Klaus-Peter Schulze, Bundestagsabgeordneter, begeisterte das Publikum mit einem Vortrag zum Thema Boden. Mit der anschließenden Ehrung wurde den Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung gedankt, die von Anfang an dabei waren unddurch ständige Impulse dafür gesorgt haben, dass es eine Weiterentwicklung der Cottbuser Umweltwochen gibt und die bis heute aktiv dabei sind.

Am Donnerstag hieß es „Willkommen zum Umweltfest an der 2. Umweltschule, der Grundschule "Regine-Hildebrandt"". Unter dem Motto „Umwelt mit allen Sinnen erleben“ luden über 50 Stationen ein, um unsere Umwelt beim Experimentieren, Basteln und Spielen zu erkunden. Die Mädchen und Jungen der Umweltschule hatten gemeinsam mit ihren Gästen aus anderen Schulen und Kita`s viel Spaß. Ein besonderes Dankeschön geht an die Organisatoren des Umweltfestes für die großartige Leistung.

Anliegen der Cottbuser Umweltwoche ist es immer, Aktionen zu schaffen, die nachhaltig sind und wirken und sich nach Möglichkeit zu guten Traditionen entwickeln. Mit dem Cottbuser 3.Tag des Baumes am 08.05.2015 konnte die Veranstaltungsreihe fortgesetzt werden. Höhepunkt der Veranstaltung war die Pflanzung eines Baumes, eines Feld- Ahorns,den Baum des Jahres 2015, mit dem Oberbürgermeister der Stadt Cottbus im Spreeauenpark.

Am gleichen Tag öffnete das Landesamt Bergbau, Geologie und Rohstoffe im Rahmen der Cottbuser Umweltwoche seine Tür und gab Einblicke über das Landesamt, den Geologischen Dienst, über Böden Brandenburgs. Eine anschließende Exkursion veranschaulichte das Gehörte durch die Befahrung von repräsentativen Bodenaufschlussprofilen im Cottbuser Umland.

Am Samstag hieß es im Branitzer Park "Ein Erdbändiger sind Sie". Mit diesem Slogan lud die Stiftung Fürst Pückler- Museum zu einer sehr interessanten thematischen Parkführung ein und informierte über Bodenmodellierungen des Fürsten Pückler.

Der Samstag klang mit einem einmaligen Klassik-Konzert mit dem Programm „Bach unter seinesgleichen – die Erde unter ihresgleichen“ unter den Sternen im Planetarium Cottbus aus.

Im Rahmen der 25. Cottbuser Umweltwoche lud die Evangelische Kirchengemeinde St. Nikolai zum gemeinsamen Singen, Beten und Bedenken der biblischen Vision (Hesekiel 36,35) in die Oberkirche St. Nikolai Cottbus ein.

Der Sonntag, 10.05.2015, stand wieder unter dem Motto "Mit der Familie die Natur erleben". Die einzelnen Aktionen wurden sehr gut angenommen. Die Fahrradtour, die Wanderung und auch der Tierparkbesuch fanden großes Interesse. Eine Tombola beendete einen erholsamen, aktiven und sehr informativen Familiensonntag.