Ostseemanagement

Seit 2002 entwickelt und steuert die Stadt Cottbus gemeinsam mit den Gemeinden Teichland, Wiesengrund und Neuhausen/Spree in interkommunalem Wirken die Planungen im Bereich des künftigen Cottbuser Ostsees. Der Masterplan „Cottbuser Ostsee“ liegt als gemeinsame Planungsgrundlage mit Selbstbindungsbeschlüssen der Anrainergemeinden des zukünftigen Sees vor. Mit der in 2015/16 erarbeiteten Potenzialanalyse sind die Vorschläge des Masterplanes wiederum im Hinblick auf die Marktpotenziale und Realisierungschancen reflektiert und konkretisiert worden, um auf Grundlage der damit gewonnenen Erkenntnisse ein Leitbild mit möglichst klarem Alleinstellungscharakter und Zielsetzungen für die Entwicklung des Gesamtsees und der einzelnen Standorte aufzuzeigen.

Der sehr komplexe und inhaltlich zunehmende Entwicklungsprozess zur Umgestaltung einer Bergbaufolgelandschaft hin zum Cottbuser Ostsee als neue Kulturlandschaft innerhalb der Stadtstruktur von Cottbus erfordert die Bildung einer zentralen Organisationsstruktur und macht ein hohes personelles Engagement vor Ort notwendig. Zur Bewältigung dieser Aufgabe wurde daher ab April 2017 das Ostseemanagement installiert.

Dem Projektmanagement für die Planung, Realisierung und Betreibung des wirtschaftlichen und touristischen Schwerpunktprojektes „Cottbuser Ostsee“ unterliegen folgende Aufgaben:

  1. Initiierung, Einleitung, Steuerung und Koordinierung der erforderlichen Planungen
  2. Prozess- und Projektsteuerung im Rahmen der Gesamtmaßnahme einschließlich der Investitionsbegleitung
  3. Kommunikation und zielgruppenorientiertes Marketing
  4. Grundstücksmanagement
  5. Vertragsmanagement und Netzwerkarbeit
  6. Finanzierungsmanagement/ Zeit-, Ablauf- und Kostenplanung
  7. Vorbereitung und Etablierung wirtschaftlicher Aktivitäten

Das Ostseemanagement besteht aus einem interdisziplinären Team. Die Federführung liegt bei Herrn Stefan Korb, der bei der Cottbuser Niederlassung der AECOM Deutschland GmbH als Geschäftsführer tätig ist, mit den Schwerpunkten Management und projektsteuernden Leistungen. Daneben ist Herr Dr. Lars Scharnholz, Geschäftsführer des Institutes für Neue Industiekultur INIK GmbH Cottbus, mit den Themenfeldern Stadtentwicklung, Tourismus- und Betreiberkonzepte, Öffentlichkeitsarbeit sowie Vermarktungsstrategien betraut.

Für Fragen, Anregungen, Ideen und Hinweisen steht Ihnen das Ostseemanagement jederzeit gern zur Verfügung.

Materialien zum Download:

Allgemeine Informationen

Anschrift

Herr Stefan Korb

c/o Stadtverwaltung Cottbus

Fachbereich Stadtentwicklung

Karl-Marx-Straße 67

03044 Cottbus

Telefon
+49 (0)355 – 612 4120
E-Mail-Adresse