Integriertes Stadtentwicklungskonzept (INSEK)

Integriertes Stadtentwicklungskonzept Cottbus 2020

Vor zehn Jahren wurde, begleitet durch einen umfangreichen Kommunikationsprozess, das Integrierte Stadtentwicklungskonzept „Cottbus 2020 – mit Energie in die Zukunft“ (INSEK) erstmalig erarbeitet. Im Ergebnis hatte sich die Stadt Cottbus das Ziel gestellt, die gesamtstädtischen Potenziale künftig stärker auf eine zukunftsorientierte wirtschaftliche Dynamik der Stadt unter Berücksichtigung der ökologischen und sozialen Aspekte auszurichten. Es wurden räumliche Handlungsschwerpunkte und Schlüsselmaßnahmen zur Zielerreichung definiert.

Das INSEK ist als gesamtstädtische Handlungsgrundlage von Seiten des Landes und der Stadtpolitik bestätigt worden. Ganzheitliche Strategien als Basis abgestimmten Handelns dienen dazu, fachübergreifend langfristige Zielvorstellungen und Strategien für die Stadt im regionalen Kontext zu entwickeln. Das gesamtstädtische INSEK hat sich auch in Cottbus zur Anpassung an aktuelle und künftige Bedarfe bewährt. Es ersetzt keine vertiefenden und konkretisierenden Fachkonzepte oder -planungen. Vielmehr werden deren Ergebnisse und Strategien und sonstige für die Stadtentwicklung wichtige Vorhabenplanungen an den gesamtstädtischen Zielen gespiegelt und fließen somit in das INSEK ein. Das INSEK ist damit ein wichtiges Instrument zur Bündelung, Integration und Abstimmung der Planungen untereinander und gegebenenfalls auch zur punktuellen Ergänzung/Aktualisierung der vorhandenen Analysen, Konzepte und Strategien in der Stadt.

Dieses Instrument des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes wurde darüber hinaus im Land Brandenburg in die Rahmenbedingungen für die Ausreichung von Förderungen eingebunden. Damit erfüllt es eine Doppelfunktion:
Es dient als

  • langfristiges Strategie- und Koordinierungsinstrument der Stadtentwicklung auf kommunaler Ebene und zugleich als
  • Grundlage für die Vorbereitung und Umsetzung der Stadtentwicklungsförderung auf Landesebene und Bundesebene.

Seit dem Inkrafttreten der Städtebauförderungsrichtlinie 2009 ist ein aktuelles INSEK in Brandenburg Voraussetzung für die Gewährung von Zuwendungen zur nationalen Städtebauförderung.

Dokument zum Download:

Integriertes Stadtentwicklungskonzept (INSEK) (PDF / 12.27 MByte / 18.10.2012)
(beschlossen auf der Stadtverordnetenversammlung am 27.02.2008)

Wie weiter?