„Gemeinsam Stadt bewegen! 50 Jahre Städtebauförderung“
Wanderausstellung des Bundes zu Gast in Cottbus/Chóśebuz

1Wanderausstellung
2Wanderausstellung
3Wanderausstellung
4Wanderausstellung
5Wanderausstellung
6Wanderausstellung
7Wanderausstellung
8Wanderausstellung
9Wanderausstellung
10Wanderausstellung
1-10Wanderausstellung
Marco Laske (Stadt Cottbus)

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Städtebauförderung hat das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) die Ausstellung „Gemeinsam Stadt bewegen! 50 Jahre Städtebauförderung“ konzipiert. Cottbus/Chóśebuz war dabei eine von bundesweit nur sechs Stationen, an denen diese Ausstellung zwischen Juli und Dezember 2021 haltgemacht hat (Kaiserslautern, Nürnberg, Lübeck, Halle, Cottbus/Chóśebuz, Berlin).

Ausstellungsbeitrag Stadtentwicklung Cottbus

Zusätzlich zur vom Bund organisierten Wanderausstellung stellte der Fachbereich Stadtentwicklung in einem ergänzenden Ausstellungsbeitrag Projekte der Städtebauförderung sowie aktuelle Planungen der Stadt vor. Besucherinnen und Besucher erhielten so die Möglichkeit sich über die aktuelle Stadt- und Strukturentwicklung in Cottbus zu informieren und mit Planern in den Austausch zu gehen.

Im Rahmen des Ausstellungszeitraums wurden zudem verschiedene Themenabende im hybriden Format durchgeführt, um über aktuelle Projekte vor Ort mit Experten ins Gespräch zu kommen. Die Gespräche sind auch im Nachgang unter www.cottbus-stadtentwicklung.de einsehbar. Folgende Themenabende fanden statt:

Stimmen zur Städtebauförderung

Vier engagierte Statements gaben bei der Eröffnung der Wanderausstellung „50 Jahre Städtebauförderung. Gemeinsam Stadt bewegen!“ am 4. November 2021 in Cottbus/Chóśebuz Antworten auf die Frage, was Städtebauförderung zur Entwicklung einer Stadt beitragen kann.