Er ist dem berühmten 1798 geborenen Künstler und Sohn der Stadt Cottbus gewidmet. Carl Blechen zählte zu den bedeutendsten Malern des deutschen Realismus.

An der Ostseite der Spree ist der Park in den 30er Jahren entstanden und zeigt sich mit seltenen Bäumen und erlesenen Blütenstauden als gärtnerisches Kleinod.
Seine 1934/1935 geschaffene Uferpromenade hat mit dem nach Süden verlaufenden "Rosenufer", heute Ludwig-Leichhardt-Allee, eine gelungene Fortführung gefunden.

Die Franz-Mehring-Brücke, früher Pückler-Brücke, entstand im Zusammenhang mit dem Bau des Dieselkraftwerkes 1926/1927.
Mit ihr wurden damals die "Blaue Brücke" über den Mühlgraben und die Brücke am Elektrizitätswerk gebaut.