Cottbus/Chóśebuz ruft zum Stadtradeln auf

21.07.2020
Symbolbild
Symbolbild
Jan Gloßmann

Die Stadt Cottbus/Chóśebuz wird in diesem Jahr erstmalig am Stadtradeln teilnehmen. Ziel dieser Aktion ist es, dass viele Cottbuserinnen und Cottbuser möglichst viele Wege mit dem Fahrrad fahren. Im Aktionszeitraum vom 06.09.2020 – 26.09.2020 werden dazu die Kilometer jedes einzelnen Teilnehmers gezählt. Dabei ist es egal, ob täglich gefahren wird oder nur gelegentlich. Jeder Kilometer zählt, erst recht, wenn er sonst mit dem Auto zurückgelegt worden wäre.

Teilnehmen kann jeder, der in Cottbus/Chóśebuz wohnt oder hier arbeitet, vom Kindergartenkind bis zum Senior. Es können Teams gebildet werden, die im fairen Wettkampf gegeneinander antreten und Kilometer sammeln. So können Schulklassen, Arbeitskollegen, Vereine etc. sich zu Mannschaften zusammenschließen. Im bundesweiten Vergleich zählen dann alle gefahrenen Kilometer für Cottbus/Chóśebuz.

In Cottbus/Chóśebuz wird bereits jeder vierte Weg mit dem Fahrrad zurückgelegt. Ziel der Stadtverwaltung ist es, bei der ersten Teilnahme am Stadtradeln ein hervorragendes Ergebnis zu erreichen und möglichst viele Kilometer zusammenzutragen. Deshalb rufen wir alle Cottbuserinnen und Cottbuser auf, sich zu beteiligen.

Auftakt wird die Radwanderung des Ostseesportvereins am 06.09.2020 sein.

Eine Woche vorher können sich die Teams online registrieren. Via App oder durch Aufzeichnung der gefahrenen Strecken wird während des Aktionszeitraumes jeder gefahrene Kilometer gezählt. Davon profitiert auch die Radverkehrsplanung der Stadt, denn die getrackten Strecken werden anonymisiert von der TU Dresden ausgewertet. Die Erkenntnisse – zum Beispiel wo, wie viel und wie schnell gefahren wird oder wo der Radverkehrsfluss stockt – bilden dann die Grundlage des neuen Radverkehrskonzeptes der Stadt. In der Stadt gibt es Radwege auf ca. 406 Kilometern Länge, die fahrbahnbegleitend oder selbständig angelegt sind. Durch die Stadt verlaufen mehrere Fernradwanderwege, darunter der Spree-Radweg, der Fürst-Pückler-Weg oder die Tour „Sorbische Impressionen“. Ein wichtiges Vorhaben sind Ausbau und Komplettierung eines Rundweges um den entstehenden Ostsee.

Die Spielregeln der Teilnahme und weitere allgemeine Informationen zum Stadtradeln sind unter www.stadtradeln.de abrufbar.