ZDF-Morgenmagazin" mit "Moma vor Ort" live aus Cottbus und Vorort-Diskussion am Vorabend

14.08.2019
Altmarkt Cottbus
Altmarkt Cottbus
Jan Gloßmann

Das "ZDF-Morgenmagazin" verlässt das Studio und reist nach Cottbus, um mit den Bürgerinnen und Bürgern direkt ins Gespräch zu kommen. Am Freitag, 16. August 2019, 06:00 bis 9:00 Uhr, berichtet Moderator Andreas Wunn in jeder halben Stunde live aus der brandenburgischen Stadt vom Altmarkt in Cottbus.

Das Thema: "Klimarettung und Kohleausstieg: Wie sieht die Zukunft ohne Bergbau aus?"

Bereits am Vorabend stellt sich das ZDF im "Bürgerdialog" der Diskussion und den Fragen der Cottbuser. Bürgerinnen und Bürger sind zu beiden kostenlosen Veranstaltungen herzlich eingeladen.

Donnerstag, 15. August 2019, 18.30 bis 19.30 Uhr:

Bürgerdialog im Stadthaus, Erich Kästner Platz 1, 03046 Cottbus

Was gefällt am ZDF-Programm, was könnte besser werden? Erfassen die Medien die Lebenswirklichkeit der Menschen?

Einblicke in die Berichterstattung des ZDF geben ZDF-Chefredakteur Peter Frey, Bettina Warken, ZDF-Landesstudioleiterin Potsdam und Andreas Wunn, Leiter der Redaktionen "ZDF-Morgenmagazin" und "ZDF-Mittagsmagazin". Sie stellen sich Fragen und Kritik der Cottbusser und laden gemeinsam mit 94.5 Radio Cottbus zur offenen Diskussion ein.

Freitag, 16. August 2019, 6:00 bis 9:00 Uhr:

Das "ZDF-Morgenmagazin" live vom Cottbusser Altmarkt

Klima retten – ja, gerne. Aber auf wessen Kosten?

2038 soll der Kohleabbau auch in der Lausitz enden. Die Zukunft gehört klimaschonenden Energieangeboten. Noch ringen Bund, Länder und Kommunen darum, wie diese Zukunft konkret aussehen kann und wer sie finanziert. Tausende Arbeitsplätze sind schon weg, die nächsten achttausend stehen in der Lausitz auf dem Spiel. Wo sollen neue Jobs herkommen? Wie kann der Übergang gestaltet werden? Und wer bezahlt am Ende für ein besseres Klima? Darüber diskutiert Moderator Andreas Wunn in jeder halben Stunde live vor Ort im "ZDF-Morgenmagazin" mit Cottbusser Bürgerinnen und Bürgern sowie Politikern. Als Gäste werden unter anderem Oberbürgermeister Holger Kelch und Dietmar Woidke, Ministerpräsident des Landes Brandenburg, erwartet.

Quelle: Pressehinweis des ZDF vom 31.07.2019