Das war der Blitzer-Marathon in Cottbus

20.04.2017
Symbolbild
Symbolbild

Während des Blitzer-Marathons sind in Cottbus am Mittwoch sowie in der Nacht zum Donnerstag an sechs Standorten insgesamt 1337 Pkw kontrolliert worden. Dabei wurden in 108 Fällen Verwarngelder und in drei Fällen Bußgelder verhängt. Die Standorte für die mobilen Blitzer der Stadtverwaltung wurden aufgrund von Anwohnerbeschwerden (vier Standorte) sowie je einmal an einer Kita und in einer nächtlichen Lärmschutzzone eingerichtet.

„Die Ergebnisse zeigen, wie wichtig solche Kontrollen bleiben, denn der Blitzer-Marathon war umfangreich angekündigt. Die Standorte waren mit Bedacht gewählt, um vor allem Anwohnerbeschwerden nachzugehen. Wir fühlen uns bestätigt, dass Kontrollen an den richtigen Stellen notwendig sind. Natürlich werden wir auch weiter blitzen. Schwerpunkte sind und bleiben Kindereinrichtungen und Schulwege", erklärt der für Ordnung und Sicherheit zuständige Dezernent Thomas Bergner.

Die Ergebnisse im Überblick:

  1. Leipziger Straße (Richtung Torgauer Straße/Anwohnerbeschwerden):
    Kontrollzeit 8 bis 12 Uhr – Durchfahrten: 478 – Verwarngelder: 42 – zulässige Höchstgeschwindigkeit: 30 km/h – schnellster Autofahrer (nach Abzug Toleranz): 45 km/h
  2. Fr.-L.-Jahn-Straße (Ri. Puschkinpromenade/Kita):
    12.30 bis 15 Uhr – 243 – 6 – 30 – 48
  3. Am Priorgraben (Ri. Jessener Straße/Anwohnerbeschwerden):
    15 bis 16.30 Uhr – 46 – 7 – 30 – 43
  4. Schmellwitzer Straße (Ri. Querstraße/Anwohnerbeschwerden):
    16.30 bis 18.45 Uhr – 175 – 8 – 30 – 43
  5. Gelsenkirchener Allee (Ri. Tankstelle/Anwohnerbeschwerden):
    19 bis 21.30 Uhr – 128 – 6 – 50 – 60
  6. Saarbrücker Straße (stadtauswärts/Lärmschutz nachts):
    22 bis 5 Uhr – 267 – 39 – Bußgelder: 3 – 30 – 55