Delegation aus der französischen Partnerstadt in Cottbus

30.04.2014

Heute endet der mehrtägige Cottbus-Besuch einer vierköpfigen Delegation aus der Partnerstadt Montreuil, einer Kommune mit 105.000 Einwohnern direkt bei Paris.

2Bei der Besichtigung des Stadtumbaus in Sachsendorf-Madlow vor dem Soziokulturellen Zentrum (oben) und in der Theodor-Storm-Straße (von links nach rechts): Aurelie Thuez (Kulturelle Beziehungen Montreuil), Romain Paris (Stadtentwicklung und Wohnen Montreuil), Katharina Rietschel und Doreen Mohaupt (beide Stadtentwicklung Cottbus), Maren Kersten (Leiterin Soziokulturelles Zentrum), Antoine Soulier-Thomazeau (Stadtentwicklung und Wohnen Montreuil)
2Bei der Besichtigung des Stadtumbaus in Sachsendorf-Madlow vor dem Soziokulturellen Zentrum (oben) und in der Theodor-Storm-Straße (von links nach rechts): Aurelie Thuez (Kulturelle Beziehungen Montreuil), Romain Paris (Stadtentwicklung und Wohnen Montreuil), Katharina Rietschel und Doreen Mohaupt (beide Stadtentwicklung Cottbus), Maren Kersten (Leiterin Soziokulturelles Zentrum), Antoine Soulier-Thomazeau (Stadtentwicklung und Wohnen Montreuil)

Im Fokus des Interesses der französischen Gäste standen, anknüpfend an die Gespräche mit der Baubeigeordneten Marietta Tzschoppe im vergangenen Herbst in Montreuil, auch Themen der Stadtentwicklung. Neugierig war man auf Projekte des Stadtumbaus, der sozialen Begleitung der Bewohner und auf die Finanzierung dieser Maßnahmen. Am 29. April fanden dazu unter anderem Vor-Ort-Besichtigungen, Rundgänge und Gespräche in den Cottbuser Stadtteilen Sachsendorf-Madlow sowie Neu-Schmellwitz statt, an denen die Montreuiler Aurelie Thuez, Romain Paris und Antoine Soulier-Thomazeau teilnahmen.