Festveranstaltung mit Drei-Felder-Turnier

03.09.2018

Die Stadt Zielona Góra führte am 01.09.2018 das Drei-Felder-Turnier im Sportzentrums „MOSiR" durch.

Im Rahmen einer Festveranstaltung wurde ein Sportfest in den Sportarten Fußball, Tischtennis und Leichtathletik durchgeführt. An diesem Sportfest beteiligten sich Kinder und Jugendliche aus Cottbus und Umgebung.

Finanziert über die Euroregien Spree-Neiße-Bober wurde für die deutschen Teilnehmer ein Shuttleverkehr vom Sportzentrum Cottbus bis zum Sportzentrum MOSiR in Zielona Góra eingerichtet. Alle SportlerInnen und Betreuer wurden mit einem Frühstück und einem Mittagessen versorgt.

Jeder Teilnehmer erhielt ein Erinnerungsshirt und eine Erinnerungsmedaille.

Die teilnehmenden Cottbuser Vereine konnten in allen Disziplinen viele Platzierungen und Pokale erkämpfen. Maxim vom Ringerclub Cottbus e.V. war begeistert, obwohl er in der Sportart Ringen zu Hause ist konnte auch sie sich mit einem Pokal der Sportart Leichtathletik schmücken. Toby vom SV Olympia stand mehrmals auf dem Podest und war zufrieden mit seinen Leistungen.

„Eine sehr schöne und herzliche Veranstaltung." befand Trainer und Betreuer Günter Sägebrecht vom Leichtathletik Club Cottbus. „ Eine Veranstaltung mit verschiedenen Altersklassen, Sportarten und Disziplinen hat immer Ihren Reiz. Zum Glück hat sich der Regen bis nach dem Veranstaltungsende Zeit gelassen." so eine Betreuerin des SV Olympia.

Neben dem sportlichen Ablauf haben hat sich ein großes Team von Dolmetschern um alle Belange der deutschen TeilnehmerInnen gekümmert. „Ich habe von alle Beteiligten Vereinen ein positives Feedback zur Veranstaltung erhalten. Es war schön anzusehen wie die polnischen und deutschen SportlerInnen ohne Vorbehalte und Berührungsängste miteinander in s Gespräch gekommen sind. Folgende Vereine haben zu einem sehr gelungenen grenzüberschreitenden und sportlichen Ausflug beigetragen: SV Olympia Cottbus e.V., Ringerclub Cottbus e.V. und Leichtathletikclub Cottbus e.V. Ein großer Dank gilt allen beteiligten Vereinen mit ihren TeilnehmerInnen und BetreuerInnen." so der Sportkoordinator der Stadt Cottbus Kay Havenstein.