Stimmungsvoller Start ins neue Sportjahr

24.01.2017

Die Vorbereitungen für die Sportgala der Stadt Cottbus sind in vollem Gange. Die Stadt Cottbus, die Sparkasse Spree-Neiße sowie die Deutsche Olympische Gesellschaft (DOG) Stadtgruppe Cottbus und der Stadtsportbund laden zur nunmehr 26. Sportgala für Freitag, den 27. Januar 2017, in die Hauptstelle der Sparkasse Spree-Neiße am Breitscheidplatz ein.

Ralf Braun, Vorsitzender der DOG Stadtgruppe Cottbus und Vorstandsmitglied der Sparkasse Spree-Neiße, freute sich besonders über die Zusage zahlreicher ehemaliger Cottbuser Olympioniken. Neben den aktuellen Medaillengewinnerinnen der Paralympischen Spiele von Rio de Janeiro 2016 Martina Willing, Jana Majunke, Francés Herrmann und Alina Rosenberg (alle vier Sportlerinnen des BPRSV) werden unter anderem die beiden Leichtathletinnen Gunhild Hoffmeister und Gloria Siebert, die Radsportikonen Lutz Heßlich, Lothar Thoms und der einstige Box-Olympiasieger Rudi Fink erwartet.

„Wir freuen uns auf unsere einstigen und heutigen Spitzensportler. Sie, ihre Trainer und vor allem ihre Leistungen haben unsere Sportstadt Cottbus geprägt. Wir sind sehr froh und wirklich stolz, dass es uns immer wieder gelingt, Spitzensportler und Persönlichkeiten von diesem Format hier in Cottbus zu entwickeln!", so Ralf Braun, der Mitinitiator des Weg des Ruhmes, mit dem die Stadt Cottbus ihren Olympischen und Paralympischen Medaillengewinnern ein einzigartiges Denkmal gesetzt hat. Die 56 Plaketten im Bürgersteig vor dem Cottbuser Rathaus erinnern Einwohner und Besucher gleichermaßen an die großen Leistungen der Cottbuser Olympioniken.

Neben einer Talkrunde mit den Sport-Größen der Vergangenheit werden auch die Cottbuser Nachwuchsathleten und Seniorensportler des Jahres 2016 ausgezeichnet. Den traditionellen Höhepunkt der Sportgala bildet die Würdigung des Ehrenamtes. Der Stadtsportbund, die Deutsche Olympische Gesellschaft, die Stadt Cottbus sowie die Sparkasse Spree-Neiße zeichnen gemeinsam verdiente Sportfunktionäre für ihre vorbildliche Arbeit aus, ob als Trainerin oder Übungsleiter, als Schiedsrichter, als Schatzmeisterin oder auch als Zeugwart. Diese wiederum stehen dabei stellvertretend für die mehr als 2.000 Ehrenamtlichen, die Tag für Tag in ihren Vereinen mit anpacken, sich engagieren und damit Großartiges für die Cottbuser Sportfamilie leisten.

„Die Ehrenamtlichen in unseren Sportvereinen sind das Rückgrat und zugleich wichtige Motoren der Bürgerschaft. Ohne ihre Arbeit, ohne ihren Einsatz, ohne ihr Engagement und ihre vielen großartigen Ideen und Projekte würde vieles nicht funktionieren. Sie alle bereichern das Leben von uns Cottbusern und das verdient unseren höchsten Respekt und Dank", so Oberbürgermeister Holger Kelch.

Die Vereine Varieté Fantastique und der ICC sorgen für ein bewegtes Rahmenprogramm, die beliebteste Sportlerin, der Sportler und die Mannschaft des Jahres 2016, die durch die Cottbuser noch bis zum 20. Januar 2017 gewählt werden können, werden ebenfalls gekürt. Bei kulinarischen und isotonischen Genüssen sowie Tanz und heiteren Gesprächen werden die Gäste diesen besonderen Abend ausklingen lassen.

25. Sportkalender fertig, gedruckt und ausgelegt

Der beliebte Sportkalender wurde durch den Semmler Verlag in einer Auflage von mehr als 5.000 Exemplaren rechtzeitig vor der Sportgala der Stadt Cottbus fertiggestellt. Unser Dank gilt allen Sponsoren, allen Vereinen für ihre Zuarbeit und der Arbeit der gemeinsamen Redaktion des Verlages und des Stadtsportbundes.

Auch in seiner 25. Auflage findet man auf den 52 Seiten übersichtlich alle kleinen und großen Sporttermine des Jahres 2017, alle Kontakte zu den über 145 Sportvereinen sowie alles zum Thema Aus-; Fort- und Weiterbildung. Ebenfalls enthalten seit einigen Jahren der Ehrenkodex für Übungsleiter und Trainer. Dieser soll Vorstandsmitglieder und Übungsleiter gleichzeitig sensibilisieren für das Thema Kinder- und Jugendschutz.

Alle Interessenten erhalten ein Freiexemplar an den bekannten Stellen im Cottbuser Rathaus, in der Stadtinformation, beim Stadtsportbund und im Cottbuser Sportzentrum. Elektronisch findet man selbigen und alle Daten auch auf der Homepage des Stadtsportbundes unter www.stsb-cb.de .