Erfolgreiche Aktion „Der spendierte Platz“

17.12.2009
.
.
Marlies Kross

Zahlreiche Theaterbesucher sowie Künstler und Mitarbeiter des Staatstheaters Cottbus sammelten für die Aktion „Der spendierte Platz“ 2.660 Euro und verdoppelten damit den Spendenerlös des vergangenen Jahres. Dafür können über die Cottbuser und die Spremberger Tafel Kinder in Begleitung der Eltern, die sich einen Theaterbesuch nicht leisten können, zu einer vorweihnachtlichen Vorstellung in das Große Haus eingeladen werden.

Heute erwartet das Staatstheater Cottbus 150 Gäste zu einem Besuch des Märchenmusicals „Der Zauberer von Oss“. Über diese Weihnachtsaktion hinaus können aufgrund der großen Spendenfreudigkeit für das noch nicht genutzte Geld im Frühjahr 2010 erneut Theaterbesuche über die Cottbuser Tafel organisiert werden.

Die Cottbuser Tafel ist ein Projekt des Albert-Schweitzer-Familienwerkes Brandenburg e. V. (ASF). Das ASF ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein, der zum Ziel hat, integrierte Familienhilfe in Brandenburg zu leisten. Das ASF ist Mitglied im Verband der Albert-Schweitzer-Familienwerke und Kinderdörfer e. V. und gehört dem Paritätischen Wohlfahrtsverband Brandenburg an. Seine Ziele sind vom Finanzamt Cottbus als gemeinnützig und besonders unterstützenswert anerkannt worden.