Niedersorbisches Gymnasium Cottbus

Im Jahre 1952 wurde in dem Gebäude an der Sielower Straße 37 die Sorbische Oberschule gegründet. Demnach kann das Niedersorbische Gymnasium (NSG) bereits auf eine mehr als 60-jährige Geschichte und Tradition zurückblicken.

Dieses modern ausgestattete Gymnasium ist eine Ganztagsschule in gebundener Form, welche einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Sprache und Kultur der sorbischen/wendischen Minderheit in der Niederlausitz leistet: Neben den herkömmlichen Fremdsprachen wird Niedersorbisch als Pflichtfach unterrichtet. Teilweise findet auch in anderen Fächern bilingualer Unterricht statt, um die Verwendung des Sorbischen als Alltagssprache zu fördern. Des Weiteren gibt es spezielle Klassen („Witaj-Klassen“), in denen eine Fortführung des WITAJ-Projektes realisiert wird.

Eine weitere Besonderheit des NSG ist seine bikulturelle Atmosphäre: Sorbische/Wendische Bräuche wie Kokot oder Zapust werden jedes Jahr von den Lernenden aktiv vorbereitet, durchgeführt und in der Öffentlichkeit präsentiert.

Erwähnenswert ist ebenfalls die Leistungs- und Begabtenklasse (LuBK), die 2001 am NSG eingeführt wurde. Die Schüler dieser Klasse beginnen den gymnasialen Unterricht statt ab der 7. bereits ab der 5. Klassenstufe und absolvieren das Gymnasium mit besonderen Anforderungen.

Seit dem Jahr 2011 trägt die Schule außerdem den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ und zeigt damit ihre Absicht zur Erziehung nach demokratischen Grundsätzen. Die praktische Umsetzung dieses Anliegens erfolgt u.a. durch die Teilnahme der Lernenden verschiedener Altersklassen am Austausch mit den Partnerschulen in Lilleström (Norwegen) und Hořice (Tschechische Republik).

Ansprechpartner
Schulleiterin: Anke Hille-Sickert
Anschrift
Sielower Straße 37
03044 Cottbus
Telefon
0355-38114 0
Fax
0355-38114 17
Link zur Homepage