Liebe Mitglieder des Seniorenrates, liebe Mitglieder der Seniorenbeiräte und liebe Angehörige von Gruppen die sich mit Seniorenarbeit beschäftigen!

Viele von Ihnen wissen bereits, dass das Polizeipräsidium des Landes Brandenburg und der Seniorenrat eine Kooperationsvereinbarung geschlossen haben.

Oliver Stepien, Polizeipräsident sagt dazu: “Mit dieser Vereinbarung haben wir die Grundlage für eine neue Zusammenarbeit geschaffen. In einer immer älter werdenden Gesellschaft ist es wichtig, geeignete polizeiliche Konzepte mit dieser großen Bevölkerungsgruppe gemeinsam zu entwickeln. Wir wollen die Senioren im Bereich der Kriminalprävention und Verkehrssicherheit unterstützen. Sicherheit und Mobilität im Alter sind schützenswerte Güter, die wir stärken wollen, um somit ein Plus an Sicherheit im Alter zu schaffen.“

Wolfgang Puschmann, Vorsitzender des Seniorenrates: “Wir setzen uns für einselbstbestimmtes, möglichst sorgenfreies Leben im Alter ein. Wir vernehmen mit großer Besorgnis, dass in jüngster Vergangenheit viele ältere Menschen im öffentlichen Leben verängstigt und verunsichert sind. Deshalb denken wir, dass die Realisierung der Vereinbarung ein wesentlicher Schritt zur Gewährleistung der Sicherheit im Alter sein kann“.

In der aktuellen Zusammenarbeit wurde u.a. ein Informationsblatt entwickelt, dass in regelmäßigen Abständen an die Senioren verteilt werden soll. Das Informationsblatt wird als E-Mail an die Seniorenbeiräte,-Organisationen,-Vereine weitergeleitet. Diese werden gebeten es möglichst per E-Mail weiter zu verteilen. Wenn dieses dann nicht mehr möglich ist bitte ausdrucken und verteilen.

gez. Hans-Christian Karbe

Beisitzer im Vorstand des Seniorenrates

Beauftragter für die Zusammenarbeit mit dem Polizeipräsidium

Das Infoblatt für Senior*innen - heute zum Enkeltrick (PDF / 306.89 KByte / 15.07.2021)