Selbstgenutztes Wohneigentum in Innenstädten-Anschubfinanzierung für Investoren

Relevantes Förderprogramm

  • Richtlinie zur Förderung von selbst genutztem Wohneigentum in Innenstädten (WohneigentumInnenstadtR; Runderlass des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung vom 10. Januar 2018

Ziel des Programms

  • Bildung von selbstgenutztem Wohneigentum in Innenstädten

Zuwendungsempfänger

  • Investoren, die ein Vorhaben zur Bildung von selbst genutztem Wohneigentum verwirklichen wollen. Die Investoren sollen die fertig gestellten Wohnungen sobald wie möglich an selbst nutzende Eigentümer veräußern.

Fördervoraussetzungen

  • Die Maßnahmen sind an eine vorgegebene Gebietskulisse gebunden.
  • Die Eigenleistung beträgt mindestens 20 Prozent der Gesamtkosten.

Maßnahmen

  • Wiederherstellung von bestehenden Gebäuden
  • Neubau zur Baulückenschließung oder auf innerörtlichen Recyclingflächen

Form der Zuwendung: Baudarlehen

  • Die InvestitionsBank des Landes Brandenburg (ILB) fördert die Anschubfinanzierung mit zinsfreien Baudarlehen.

  • Das Baudarlehen beträgt 1.800 EUR je m2 Wohnfläche und ist ab dem Zeitpunkt der ersten Auszahlung für die Dauer von 3 Jahren zins- und tilgungsfrei. Anschließend gilt der auf dem Kapitalmarkt übliche Zinssatz. Die Tilgung beträgt ab diesem Zeitpunkt mindestens 3 Prozent.

  • Das Darlehen muss zurückgezahlt werden, nachdem das geförderte Objekt als selbst genutztes Wohneigentum verkauft wurde. Bei zeitversetztem Verkauf von einzelnen Wohnungen erfolgt die Rückzahlung anteilig. Das Darlehen ist spätestens nach Ablauf von 10 Jahren zurückzuzahlen.

  • Bleiben die Bemühungen der Veräußerung nachweislich ohne Erfolg, kann die ILB auf Antrag der Vermietung einzelner Wohnungen zustimmen. Für diesen Fall stehen zwei Optionen zur Verfügung.

  • Mit Förderzusage fällt das einmalige Entgelt i. H. v. 2,50% der Gesamtförderung an. Das laufende Entgelt beträgt jährlich 0,50 % der Restschuld.

Verfahren

Die Finanzierungsberatung erfolgt bei der ILB:
InvestitionsBank des Landes Brandenburg
Babelsberger Straße 21
14473 Potsdam
Tel. 0331 660-1322
E-Mail: immo-kunden@ilb.de

Geltungsdauer

Die Förderrichtlinie gilt bis zum 31. Dezember 2019.

Allgemeine Informationen

Anschrift
Erarbeitung der „Städtebaulichen Stellungnahme“
Stadtverwaltung Cottbus, Fachbereich Stadtentwicklung
Karl-Marx-Str. 67
03044 Cottbus
Ansprechpartner

Frau Nowak

Zimmer 4.077

Telefon
0355 612-4418
Fax
0355 612-134418
E-Mail-Adresse