Heizspiegel für Deutschland 2019

Der Heizspiegel für Deutschland ( www.heizspiegel.de ) ist ein Projekt von co2online, unterstützt durch "Mein Klimaschutz" im Auftrag des Bundesumweltministeriums. Er entsteht in Kooperation mit dem Deutschen Mieterbund e. V. und wird seit 2005 jedes Jahr von co2online realisiert.

Mit dem Heizspiegel für Deutschland finden Sie schnell heraus, ob in Ihrem Haus mehr oder weniger Heizenergie verbraucht wird als in ähnlich großen Gebäuden.

Wohngebäude sind CO2-Schwergewichte: mehr als 25 Prozent des gesamten Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen in Deutschland gehen auf ihr Konto. Davon entfallen wiederum knapp 85 Prozent auf die Erzeugung von Raumwärme und Warm-Warmwasser – ein Bereich, mit hohem Einsparpotenzial!

Für Kommunen, Landkreise und weitere regionale Akteure, die sich aktiv für den Klimaschutz engagieren, ist der „Kommunale Heizspiegel" ein wirkungsvolles Instrument für die Beratung ihrer Bürger*innen. Der Heizspiegel liefert Bewohner*innen zentral beheizter Gebäude eine wertvolle Orientierungshilfe zu den Heiz-kosten, dem Heizenergieverbrauch und den CO

2-Emissionen ihrer Wohngebäude (ähnlich einem Mietspiegel für Mieten). Mie-ter*innen und Eigentümer*innen können die Werte ihres Gebäudes mit den Werten des Heizspiegels vergleichen und dadurch erfahren, ob ihr Gebäude als „günstig", „mittel", „erhöht" oder „zu hoch" eingestuft wird. Dadurch erfolgen eine Sensibilisierung für und ein niedrigschwelliger Einstieg in das Thema Energieeffizienz von Wohngebäuden. .

Zum Heizspiegel:

Heizkosten prüfen und berechnen

Kommunaler Heizspiegel (PDF / 189.94 KByte / 29.11.2019)