Wahlhelfer gesucht!

In Vorbereitung der Europa- und Kommunalwahl am 26.05.2019 werden ehrenamtliche Wahlhelfer (Wahlvorsteher, Stellvertreter und Beisitzer) gesucht, die bei der Organisation und Durchführung des Ereignisses behilflich sind. Für diese ehrenamtliche Tätigkeit wird je nach Funktion ein Erfrischungsgeld von 50,- bis zu 90,- Euro gezahlt.

Als Wahlhelfer müssen Sie wahlberechtigt sein. Dass heißt, dass Sie am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben müssen, Deutscher oder EU-Bürger sind.

Mit dem folgenden Formular können Sie sich bis 03.05.2019 bei der Stadt als Wahlhelfer bewerben. Sie werden danach von der Stadt kontaktiert und erhalten ggf. Ihre Berufung.

Bewerbung als Wahlhelfer

Nachname *

Vorname *

Geburtsdatum *

Anschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Wohnort) *

E-Mail-Adresse

Telefonnummer *

Bemerkungen (z. B. Einsatzwunsch)

Hinweise zum Datenschutz/Widerspruchsrecht:

Gemäß § 4 Europawahlgesetz i. V. m. § 9 Abs. 4 Bundeswahlgesetz, gemäß § 46 Abs. 5 des Brandenburgischen Landeswahlgesetzes sowie gemäß § 92 Abs. 6 des Brandenburgischen Kommunalwahlgesetzes ist die Wahlbehörde befugt, personenbezogene Daten von Wahlberechtigten zum Zweck ihrer Berufung zu Mitgliedern von Wahlvorständen zu erheben und zu verarbeiten. Zu diesem Zweck dürfen personenbezogene Daten von Wahlberechtigten, die zur Tätigkeit in Wahlvorständen geeignet sind, auch für künftige Wahlen verarbeitet werden, sofern der Betroffene der Verarbeitung nicht widersprochen hat.

Sollten Sie nicht mit diesem Formular sondern zu einem späteren Zeitpunkt widersprechen wollen, können Sie dies gegenüber der Stadt Cottbus/Chóśebuz, Fachbereich Bürgerservice, Wahlbüro, Karl-Marx-Str. 69, 03044 Cottbus, wahlen@cottbus.de unter Angabe Ihres Namens, Vornamens, Geburtsdatums sowie Ihrer Anschrift erklären.

Widerspruch zur dauerhaften Datenspeicherung

 Hiermit widerspreche ich der dauerhaften Speicherung meiner Daten für zukünftige Wahlen.
Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Informationen des Bundeswahlleiters

Zur Durchführung von Wahlen sind Wahlhelferinnen und Wahlhelfer unerlässlich. Sie bilden das Fundament der Selbstorganisation der Wahl durch das Volk und sind daher die wichtigsten Träger des Wahlverfahrens. Die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer wirken – bei bundesweiten Wahlen – in ca. 87.000 Wahlvorständen mit und sind für die meisten Wählerinnen und Wähler die nächste Kontaktperson.

Fragen und Antworten zum Einsatz als Wahlhelferin oder Wahlhelfer