Ausbildungsstart in der Cottbuser Stadtverwaltung

03.09.2018

In der Cottbuser Stadtverwaltung startete am Montag, dem 03.09.2018, das neue Ausbildungsjahr. Traditionell wurden die neuen Auszubildenden und Studenten sowie die auslernenden Nachwuchskräfte als neue Mitarbeiter von Oberbürgermeister Holger Kelch begrüßt.

OB Kelch eröffnete damit im Stadthaus am Erich Kästner Platz das neue Ausbildungsjahr. Seit 1991 bildet die Stadtverwaltung Cottbus mit ihren Eigenbetrieben Tierpark und Jugendkulturzentrum Glad-House erfolgreich aus. Seit 2006 ist die Stadtverwaltung Cottbus zusätzlich ein anerkannter Praxispartner für dual Studierende in mittlerweile vier Studienrichtungen.

In diesem Jahr wurden Ausbildungsverträge an neun Verwaltungsfachangestellte, drei Notfallsanitäter/innen, eine Fachkraft für Veranstaltungstechnik im Eigenbetrieb JKZ Glad-House und einen Tierpfleger im Eigenbetrieb Tierpark Cottbus überreicht.

Für insgesamt acht Studierende beginnt der Praxiseinstieg für das duale Studium in den Richtungen Public Management, Soziale Dienste, Öffentliche Verwaltung und Verwaltungsinformatik Brandenburg ebenfalls am 01.09.2018 in der Verwaltung. Neuland wird 2018 mit dem dualen Studiengang Verwaltungsinformatik mit der TH Wildau beschritten. Hierfür kooperiert die Verwaltung mit dem Eigenbetrieb Kommunales Rechenzentrum Cottbus.

Im Ausbildungsjahr 2018/19 befinden sich somit in der Stadtverwaltung Cottbus und in den Eigenbetrieben insgesamt 61 Auszubildende und Studenten in der Ausbildung.

Nach erfolgreichen Abschlussprüfungen wurden acht Absolventen des Einstellungsjahres 2015 ihre betrieblichen Abschlusszeugnisse übergeben. Bereits vor einem halben Jahr schloss eine Verwaltungsfachangestellte ihre Ausbildung vorzeitig ab. Alle sind in ihren Berufen übernommen worden. Ihre abschließenden Prüfungen haben drei Notfallsanitäter und vier Studierende im September noch vor sich.

Damit ist die erfolgreiche Berufsausbildung in der Verwaltung und in den Eigenbetrieben Tierpark und Jugendkulturzentrum Glad-House fortgesetzt worden. Seit 1991 haben nun schon ca. 400 junge Menschen hier ihren Facharbeiter- oder Studienabschluss erworben.