Bewerbung um den Titel „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb 2012“

25.08.2011

Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger ruft die tausend anerkannten Ausbildungsbetriebe, die sich um den Nachwuchs in den „Grünen Berufen“ kümmern, dazu auf, sich um den Titel „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb 2012“ zu bewerben - Einsendeschluss ist der 20. September

Foto: Pressestelle Landkreis Spree-Neiße
Foto: Pressestelle Landkreis Spree-Neiße

Zu den „Grünen Berufen“ zählt die Berufsausbildung in landwirtschaftlichen, gärtnerischen, forst-, fisch-, pferde- und milchwirtschaftlichen Unternehmen. Minister Vogelsänger: „Wegen des großen Angebots auf dem Lehrstellenmarkt und deutlich sinkender Schülerzahlen wird es vor allem auch für die Betriebe in diesem Wirtschaftszweig immer schwieriger, freie Ausbildungsplätze zu besetzen. Das Land Brandenburg unterstützt die Ausbildungsbetriebe durch die Förderung der überbetrieblichen Ausbildung. Für die Qualität der Ausbildung und die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler zu Fachkräften der ,Grünen Berufe’ bleiben die Betriebe selbst verantwortlich. Angesichts der komplizierter werdenden Bedingungen für die Sicherung des Berufsnachwuchses im grünen Wirtschaftszweig verdienen aber die Leistungen guter Ausbildungsbetriebe unsere besondere öffentliche Wertschätzung und Unterstützung.“

Gesucht werden Betriebe, die sich besonders durch Kontinuität in der Ausbildung, einen hohen Prozentsatz erfolgreicher Abschlussprüfungen und ehrenamtliches Engagement, etwa im Prüfungswesen und Weiterbildungsbereitschaft der Mitarbeiter, hervorheben.

Eine Fachjury wird die eingehenden Bewerbungen sichten und die Träger der Ausbildungsplakette ermitteln. Verliehen werden die Plaketten im Rahmen der Internationalen Grünen Woche 2012 in Berlin. An 19 Betriebe wurde die Plakette bereits 2008 und 2010 verliehen; diese behalten auch weiterhin ihre Gültigkeit. Eine Bewerbung der bereits ausgezeichneten Betriebe aus den vergangenen Jahren ist daher nicht notwendig.

Das Bewerbungsformular und weitere Informationen sind zu finden unter www.mil.brandenburg.de.