Verkehrskonzept Cottbus-Groß Gaglow – Bürgerbeteiligung am 24. April

09.04.2009

Der Geschäftsbereich Stadtentwicklung und Bauen arbeitet an der weiteren Fortschreibung des Verkehrsentwicklungsplanes der Stadt Cottbus. Die künftige Verkehrsentwicklung soll sich für den Zeitraum bis 2020 und darüber hinaus nicht nur in der Innenstadt, sondern auch in den neuen Stadtteilen attraktiv, anwohnerverträglich und umweltschonend gestalten.

Dazu erarbeitet gegenwärtig ein von der Stadt beauftragtes Ingenieurbüro für den Ortsteil Groß Gaglow ein Verkehrskonzept. Bei Beachtung der demografischen Entwicklung im Ortsteil sowie sozialer, wirtschaftlicher, ökologischer und haushaltspolitischer Aspekte sind dafür der motorisierte Verkehr und die Belange der Fußgänger und Radfahrer zu untersuchen. Ziel ist es, bei Einbeziehung der Einwohner von Groß Gaglow sowie von Fachleuten aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik, sich den aufgezeigten Herausforderungen zu stellen.

Es werden insgesamt zwei Bürgerbeteiligungen durchgeführt. Während sich die erste mit der Vorstellung des Büros, mit ersten Analysen und Diskussionen über die Verkehrsprobleme im Ortsteil Groß Gaglow beschäftigt, folgt in einer zweiten Veranstaltung die Präsentation der Ergebnisse, welche dann in den Verkehrsentwicklungsplan 2020 zu integrieren sind.

Die erste Bürgerversammlung findet am 24.04.2009 im Bürgerhaus Groß Gaglow statt. Beginn ist um 17:30 Uhr.
Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf der Fragestellung, welche Chancen und Risiken alle Beteiligten in der aktuellen Verkehrsentwicklung sehen und wie diese innerhalb des Verkehrskonzeptes eingeordnet werden können.

Zu beachten ist, dass das Bürgerhaus nur über eine begrenzte Platzkapazität verfügt. Vorherige Anmeldungen und eventuelle Abstimmungen sind über den Ortsbeirat möglich.
Für Rückfragen stehen in der Stadtverwaltung Bärbel Sindt (Telefon 612 4133) und Ilka Schupp (Telefon 612 4157) zur Verfügung.