Cottbus/Chóśebuz pflegt insgesamt neun Städtepartnerschaften – die älteste seit über 60 Jahren mit der Stadt Montreuil. Anlässlich des 60. Jubiläums der Partnerschaft war die Woche vom 24.09. bis 29.09.2019 in Cottbus/Chóśebuz durch den Besuch unserer französischen Gäste geprägt.

Jan Gloßmann

On récolte ce qu’on a semé. - Wir ernten, was wir säen.

Sowohl eine 6-köpfige Delegation aus der Verwaltung der Partnerstadt unter Leitung des Bürgermeisters Patrice Bessac und über 30 Jugendliche von 5 Schulen aus Montreuil wurden jeweils mit einem vielfältigen Programm begeistert. Auch nahmen im Piccolo-Theater im selben Zeitraum erstmals 5 weitere Gäste aus Montreuil am internationalen Festival „InterTwined“ teil.

Bericht dazu : https://piccolo-cottbus.de/projekte/

Die Gruppe der Jugendlichen aus Montreuil erkundete u.a. die Innenstadt gemeinsam mit Schülern des Humboldt-Gymnasiums, nahm am Crosslauf der Schulen teil und lernte das Menschenrechtszentrum kennen. Zwischenzeitlich wurde es ein trinationaler Austausch, als die deutschen und französischen Jugendlichen gemeinsam mit Kindern aus der Partnerstadt Zielona Góra beim Verein Cottbus Wheel e.V. Sport trieben.

Bericht dazu : Deutsch-polnische Begegnungen 2019

Die Delegation aus der Verwaltung von Montreuil besichtigte unter anderem den Sportstättenbetrieb Cottbus und den Servicebereich „Bildung und Integration“ der Stadtverwaltung sowie ein Flüchtlingsheim in Cottbus/Chóśebuz. Hervorzuheben ist die Würdigung der Partnerschaft während der Stadtverordnetenversammlung am 25.09.2019. Hier ein Auszug der Cottbuser Rundschau vom 26.09.2019: „Offizielle Feierstunden sind oft zähe und staubige Angelegenheiten. Doch ausgerechnet dieser Teil der Sitzung des Stadtparlaments verwandelt sich am Mittwoch in ein Fest. [...] Bürgermeister Patrice Bessac hält mit Charme und dem richtigen Quäntchen Pathos eine so mitreißende Rede auf die Bedeutung der Völkerverständigung, die demokratischen Grundwerte und ein gemeinsames Europa, dass er immer wieder von Applaus unterbrochen wird. Zum Schluss hält es die Cottbuser Abgeordneten nicht mehr auf ihren Plätzen. Das ist ein großer Moment im Hohen Haus.“

Ein weiterer Höhepunkt war die Eintragung von Patrice Bessac in das Goldene Buch der Stadt im Rahmen der Feierstunde anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Partnerschaft am 26.09.2019. Bessac dankte für die Ehre und erinnerte an ein Sprichwort aus Afrika: „Freundschaft ist wie ein Gang durch die Wüste. Man muss ihn beständig weitergehen und darf niemals aufgeben."