Freitag
11.06.2021, 10:00 – 18:00 Uhr (weitere Termine)

Eric Palitzsch begann vor mehr als 30 Jahren mit dem Sammeln von Autos, Spielzeugeisenbahnen, Dampfmaschinen, Puppenstuben, Kleinkinderspielzeugen, Flugzeugen und Blechspielzeugen. Kurz gesagt, er sammelt das gesamte Spielzeugangebot für die ganze Familie der DDR und auch alles rund um das DDR-Spielzeug, so z. B. auch Verpackungen, Kataloge und Werbung. Und da heißt es auch schon einmal Plaste und Elaste.

Die Ausstellung für Groß und Klein lädt zum Erinnern und auch zum Nachdenken ein. Denn Spielzeug ist – damals wie heute – auch Objekt politischer Ziele. Oftmals war DDR-Spielzeug auch schlichtweg Exportgut in den Westen und die restliche Welt. Eric Palitzsch zeigt einen vielfältigen Querschnitt durch die 40jährige Spielzeuglandschaft der DDR und sammelt und bewahrt fleißig weiter, damit Schnatterinchen und Co. Sowie deren Geschichte(n) nicht in Vergessenheit geraten. Er sammelt, so Palitzsch, weil DDR-Spielzeug auch ein Stück deutsche Geschichte und Industriegeschichte verkörpert.

Wichtiger Hinweis
Der Besuch des Stadtmuseums erfolgt im Rahmen der Regelungen der 7. SARS-CoV-2-Eindämmugnsverordnung vom 6. März 2021. Die Anzahl der Besucher ist begrenzt und die Gäste müssen einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen sowie die allgemeinen Abstandsregeln einhalten. Für den Besuch im Stadtmuseum können sie sich über die Luca-App im Stadtmuseum registrieren. Alternativ füllen sie bitte einen Nachverfolgungsbogen aus. Wir bitten deshalb um eine Anmeldung telefonisch unter 0355 6122460 oder per E-Mail anmeldung@stadtmuseum-cottbus.de.