Erforderliche Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Passbild
  • Anglerprüfungszeugnis oder
  • Fischereischein A (ausgestellt vor dem 01.08.2006)
  • zusätzlich bei minderjährigen Antragstellern
    • Zustimmung eines Sorgeberechtigten 

 

 

Voraussetzungen

  • der Antragsteller hat das 14. Lebensjahr vollendet
  • der Antragsteller ist mit Haupt- oder Nebenwohnsitz in Cottbus gemeldet
  • eine Ausstellung kann auch für nicht gemeldete (ohne feste Wohnung in Cottbus lebende) Personen erfolgen, aber nicht für außerhalb gemeldete 
  • persönliche Vorsprache ist erforderlich, da der Fischereischein eigenhändig vor Ort unterschrieben werden muss
  • bestandene Anglerprüfung oder
  • Fischereischein A

Allgemeine Hinweise

  • Fischerei dürfen nur Personen ausüben, die das 8. Lebensjahr vollendet haben
  • folgende Unterlagen müssen bei sich geführt werden und auf Verlangen den Aufsichtspersonen ausgehändigt werden
    • Fischereischein
    • Nachweiskarte über die Entrichtung der Fischereiabgabe
    • Angelerlaubnis (im Angelshop erhältlich) oder ein Mitgliedsdokument des DAV (Ausnahme: eine genehmigte Angelveranstaltung)
      • Ausnahmeregelungen
        • Fischereischein ist nicht  für Personen erforderlich, die
          • den Fischfang mit max. 2 Friedfischhandangeln ausüben;
          • ausländische Touristen;
          • im Besitz eines Fischereischeines aus einem anderen Bundesland sind

  • Entrichtung der Fischereiabgabe
  • im Stadtbüro, Karl-Marx-Straße 67 oder
  • Fachbereich Umwelt und Natur, Untere Jagd- und Fischereibehörde, Karl-Marx-Straße 67, Zimmer 5.001 oder
  • in der Stadtkasse, Am Neumarkt 5
    • nur Fischereiabgabemarken, keine Nachweiskarten erhältlich
  • in anderen deutschen Bundesländern nach den dort geltenden gesetzlichen Vorschriften abgelegte Anglerprüfungen (Fischerprüfungen) werden anerkannt, soweit der Prüfungsbewerber zum Zeitpunkt der Prüfung seinen ständigen Wohnsitz nicht im Geltungsbereich des Fischereigesetzes für das Land Brandenburg hatte
  • bei Minderjährigen ist die Zustimmung eines der Sorgeberechtigten durch Unterschriftsleistung erforderlich

  • Versagungsgründe gemäß § 20 Brandenburgisches Fischereigesetz (BbgFischG)
    (1) Der Fischereischein ist Personen zu versagen, die das vierzehnte Lebensjahr noch nicht vollendet haben.
    (2) Der Fischereischein kann Personen versagt werden,
    1. die wegen Fischwilderei, Diebstahls von Fischen und Fischereigeräten oder wegen vorsätzlicher Beschädigung von Anlagen, Fahrzeugen, Geräten und Vorrichtungen, die der Fischerei oder Fischzucht dienen, oder von Wasserbauten rechtskräftig verurteilt worden sind,
    2. die wegen Fälschung eines Fischereischeins oder einer sonstigen zur Ausübung der Fischerei erforderlichen Bescheinigung rechtskräftig verurteilt worden sind,
    3. die wegen Verstoßes gegen fischerei-, tierseuchen- oder wasserrechtliche Vorschriften oder wegen Tierquälerei
             oder Verstoßes gegen Naturschutzgesetze rechtskräftig verurteilt oder mit einem Bußgeld belegt worden sind.
    (3) Aus den Gründen des Absatzes 2 Nr. 1 bis 3 kann der Fischereischein nicht mehr versagt werden, wenn fünf Jahre verstrichen sind, seitdem die Strafe oder die Geldbuße vollstreckt, verjährt oder erlassen worden ist.

  • Gebühr Fischereischein
    • 25,00 € Gebühr

  • Erledigung
    • im Stadtbüro, Karl-Marx-Straße 67 oder
    • Fachbereich Umwelt und Natur, Untere Jagd- und Fischereibehörde, Karl-Marx-Straße 67, Zimmer 5.001

Fristen

  • Fischereischeine werden unbefristet erteilt

verfügbare Formulare/Dokumente

Kontakt

E-Mail-Adresse
Anschrift
Fachbereich Umwelt und Natur
Neumarkt 5
03046 Cottbus
Telefon
0355 612-2750