Die Zulassungsbehörden der Stadt Cottbus und der Landkreise Spree-Neiße und Oberspreewald-Lausitz sind als Kooperationspartner berechtigt, Anträge zu Fahrzeug-Zulassungen, die in die örtliche Zuständigkeit der anderen Kooperationspartner fallen, entgegenzunehmen, zu bearbeiten und zu bescheiden.
WICHTIG: bei Zulassung von Fahrzeugen auf bereits vorab reservierte Kennzeichen ist die Vorlage der Reservierungs-PIN bzw. Reservierungs-Nummer zwingend erforderlich.</p>

Bitte beachten Sie, dass die Neuvergabe eines amtlichen Kennzeichens nach der Abmeldung eines Fahrzeuges am selben Tag aus technischen Gründen für die Landkreise SPN und OSL nicht möglich ist. Hierfür sprechen Sie bitte in der für Sie zuständigen Kfz-Zulassungsbehörde vor

Sie möchten ein Fahrzeug von "A" nach "B" überführen

Erforderliche Unterlagen

- gültiges Personaldokument
- elektronische Versicherungsbestätigungsnummer (EVB-Nr.)
- Fahrzeugpapiere (auch in Kopie möglich)
- gültige Hauptuntersuchung (sofern erforderlich auch die Sicherheitsprüfung)

Voraussetzungen

- das Fahrzeug muss einem genehmigten Typ entsprechen bzw. eine Einzelgenehmigung muss erteilt sein
- das Fahrzeug muss außer Betrieb gesetzt sein
- Fahrzeugpapiere müssen im Original oder in Kopie vorliegen

Allgemeine Hinweise

- das Kurzzeitkennzeichen kann bei der örtlich zuständigen oder bei der für den Standort Fahrzeugs zuständigen Zulassungsbehörde beantragt werden
Beachten Sie bitte auch das Merkblatt für Kurzzeitkennzeichen.

Rechtsgrundlagen

Fahrzeug-Zulassungs-Verordnung (FZV)

Gebühren

Gebühren gemäß Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt)

Fristen

- das Kurzzeitkennzeichen kann für längstens 5 Tage beantragt werden und ist ab Tag der Antragstellung gültig

verfügbare Formulare/Dokumente

Weitere Informationen

Kontakt

Name
Kfz-Zulassungsbehörde
E-Mail-Adresse
Telefon
0355-6124751