Studienplätze für ein duales Studium ab 01.09.2020 (m/w/d) (Bewerbungsende: 24.01.2020)

04.12.2019

Die kreisfreie Stadt Cottbus/Chóśebuz ist eine junge Universitäts- und traditionelle Parkstadt mit 100.000 Einwohnern und hoher Lebensqualität, moderner, digitaler Infrastruktur und einem breiten Bildungs- und Kulturangebot.

Die Stadt Cottbus/Chóśebuz schreibt folgende duale Studienplätze aus:

Student/in des Studiengangs Public Management (Bachelor of Arts)

  • Praxis : Stadtverwaltung Cottbus
  • Theorie : Berufsakademie Sachsen in Bautzen

Student/in des Studiengangs Soziale Arbeit (Bachelor of Arts), Studienrichtung Soziale Dienste

  • Praxis : Stadtverwaltung Cottbus
  • Theorie : Duale Hochschule Gera-Eisenach in Gera

Student/in des Studiengangs Öffentliche Verwaltung Brandenburg (Bachelor of Laws)

  • Praxis : Stadtverwaltung Cottbus (2 Semester)
  • Theorie : Technische Hochschule Wildau (5 Semester)

Student/in des Studiengangs Verwaltungsinformatik (Bachelor of Science)

  • Praxis : Stadtverwaltung Cottbus (2 Semester)
  • Theorie : Technische Hochschule Wildau (5 Semester)

Die Studiendauer beträgt 3 Jahre (Studium ÖVBB, Verwaltungsinformatik 3,5 Jahre) und beginnt am 01.09.2020. Die Bewerberauswahl erfolgt mit Hilfe eines Online-Testverfahrens sowie einem Vorstellungsgespräch inklusiver einer Präsentationsaufgabe, die Sie im Vorfeld des Gespräches erhalten.

Was bieten wir Ihnen?

  • eine unbefristete Übernahme bei mindestens gutem Abschluss des Studiums
  • eine qualifizierte und fundierte Ausbildung in den genannten Studienrichtungen
  • vertragliche Regelungen auf der Grundlage des Tarifvertrages für Auszubildende des öffentlichen Dienstes
  • vermögenswirksame Leistungen
  • 30 Tage Erholungsurlaub pro Jahr
  • ein kostenfreies Jobticket
  • attraktive Qualifikations- und Seminarangebote
  • gute Aufstiegs- und Karrieremöglichkeiten nach der Übernahme
  • Zahlung von Büchergeld in Höhe von 500 Euro und 50 Euro Lernmitteln

Als familienfreundliches Unternehmen bieten wir Ihnen darüber hinaus:

  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • flexible Arbeitszeiten
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement

Wen suchen wir?

Sie verfügen über folgenden Abschluss:

  • Allgemeine Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife

Wir erwarten von Ihnen:

  • Bestehen des Eignungstests
  • ein großes Interesse an städtischen und öffentlichen Angelegenheiten
  • Sprachkenntnisse in mindestens zwei Fremdsprachen
  • bei ausländischen Bewerbungen mindestens Sprachniveau B 2
  • eine hohe Einsatzbereitschaft
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Ihre Bewerbung mit:
    • einem Bewerbungsschreiben
    • einen tabellarischen Lebenslauf mit Angabe einer E-Mail-Adresse
    • einer Kopie des letzten Zeugnisses sowie des Halbjahreszeugnisses der 12. bzw. 13. Klasse (letzteres muss gegebenenfalls nachgereicht werden)
    • bei ausländischen Bewerbungen beglaubigte Zeugnisse sowie eine Bescheinigung über die Anerkennung des Bildungsabschlusses vom Staatlichen Schulamt

Zur Geltendmachung der Rechte für schwerbehinderte bzw. gleichgestellte behinderte Menschen ist mit Einreichung der Bewerbungsunterlagen die Vorlage der entsprechenden amtlichen Nachweise erforderlich.

Wir bitten um Verständnis, dass aus Kostengründen Bewerbungsunterlagen nur zurückgeschickt werden können, wenn ein adressierter, ausreichend großer und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Von der Zusendung von Eingangsbestätigungen und Zwischenbescheiden wird abgesehen.

Wir weisen darauf hin, dass bei einer möglichen Zuschlagserteilung ein einfaches Führungszeugnis abgefordert wird.

Des Weiteren weisen wir darauf hin, dass von Seiten der Stadtverwaltung Cottbus/Chóśebuz im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehende Kosten (z.B. Fahrt- und Bewerbungskosten) nicht übernommen werden.

Schriftliche Bewerbungsunterlagen sind bis zum 24.01.2020 an den Fachbereich Verwaltungsmanagement der Stadtverwaltung Cottbus/Chóśebuz, Neumarkt 5, 03046 Cottbus/Chóśebuz zu richten.

gez. Holger Kelch
Oberbürgermeister