Brandmeister (Bewerbungsende: 13.12.2019)

22.11.2019

Stellenausschreibung

Die kreisfreie Stadt Cottbus/Chóśebuz ist eine junge Universitäts- und traditionelle Parkstadt mit 100.000 Einwohnern und hoher Lebensqualität, moderner, digitaler Infrastruktur und einem breiten Bildungs- und Kulturangebot. Die Stadt Cottbus/Chóśebuz schreibt für den Fachbereich Feuerwehr drei Stellen als

Brandmeister (m/w/d)

für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst zur schnellstmöglichen unbefristeten Besetzung aus.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 48 Stunden.

Für Bewerber im Angestelltenverhältnis wird bei Vorliegen der Voraussetzungen eine Übernahme in das Beamtenverhältnis angestrebt.

Anforderungen: 

  • Laufbahnbefähigung bzw. Ausbildung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst ( B 1) 
  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Rettungssanitäter/-in 
  • uneingeschränkte Feuerwehrdiensttauglichkeit 
  • Führerschein Klasse B 
  • Berufserfahrung bei einer Berufsfeuerwehr, einer Freiwilligen Feuerwehr mit hauptamtlichen Kräften oder einer Werkfeuerwehr
  • hohe Einsatzbereitschaft und Engagement

wünschenswert wäre:

  • Führerschein Klassen C / CE 
  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Rettungsassistent/-in bzw. Notfallsanitäter/-in

Arbeitsaufgaben:

  • Das Aufgabengebiet umfasst den operativen Einsatzdienst im Feuerwehr- und Rettungsdienst in Schichtarbeit sowie die Mitarbeit in den Werkstätten der Feuerwache.

Wir bieten Ihnen:

  • ein anspruchsvolles und vielfältiges Aufgabengebiet innerhalb einer modernen Berufsfeuerwehr
  • eine leistungsgerechte Besoldung nach Besoldungsgruppe A 7 (mittlerer Dienst) /EG 7 TVöD
  • 30 Tage Erholungsurlaub pro Jahr
  • ein kostenfreies Jobticket
  • attraktive Qualifikations- und Seminarangebote
  • gute Aufstiegs- und Karrieremöglichkeiten

Als familienfreundliches Unternehmen bieten wir Ihnen darüber hinaus:

  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement

Zur Geltendmachung der Rechte für schwerbehinderte bzw. gleichgestellte behinderte Menschen ist mit Einreichung der Bewerbungsunterlagen die Vorlage der entsprechenden amtlichen Nachweise erforderlich.

Wir bitten um Verständnis, dass aus Kostengründen Bewerbungsunterlagen nur zurückgeschickt werden können, wenn ein adressierter, ausreichend großer und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

Von der Zusendung von Eingangsbestätigungen und Zwischenbescheiden wird abgesehen.

Wir weisen darauf hin, dass bei einer möglichen Zuschlagserteilung ein einfaches polizeiliches Führungszeugnis abgefordert wird.

Des Weiteren weisen wir darauf hin, dass von Seiten der Stadtverwaltung Cottbus/Chóśebuz im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehende Kosten (z.B. Fahrt- und Bewerbungskosten) nicht übernommen werden.

Schriftliche Bewerbungsunterlagen (keine E-Mail) sind bis zum 13.12.2019 an den Fachbereich Verwaltungsmanagement der Stadtverwaltung Cottbus/Chóśebuz, Neumarkt 5, 03046 Cottbus/Chóśebuz zu richten.

gez. Holger Kelch
Oberbürgermeister