Der Oberbürgermeister der Stadt Cottbus/Chóśebuz verkündet folgende Bekanntmachung

Laut den Veröffentlichungen des Robert-Koch-Instituts sind in der kreisfreien Stadt Cottbus/Chóśebuz innerhalb von sieben Tagen kumulativ am

  • Montag, 24.05.2021 49,2,
  • Dienstag, 25.05.2021 46,1 und
  • Mittwoch, 26.05.2021 41,1

Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner mit dem SARS-CoV-2 Virus erfolgt (Sieben-Tage-Inzidenz). Damit ist im Gebiet der kreisfreien Stadt Cottbus/Chóśebuz seit 24.05.2021 an drei zusammenhängenden Tagen kumulativ die Sieben-Tage-Inzidenz von 50 Neuinfektionen unterschritten.

Entsprechend § 17 (4a) Siebte Verordnung über befristete Eindämmungsmaßnahmen aufgrund des SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 im Land Brandenburg (Siebte SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung - 7. SARS-CoV-2-EindV) vom 6. März 2021 (GVBl.II/21, [Nr. 24]), zuletzt geändert durch Verordnung vom 25. Mai 2021 gebe ich diese Tatsache öffentlich bekannt.

Damit findet ab dem 31. Mai 2021 in den Schulen der Primarstufe der Stadt Cottbus/Chóśebuz und ab dem 7. Juni 2021 in allen weiteren Schulen der Stadt Cottbus/Chóśebuz der Unterricht als Präsenzunterricht statt.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

gez. Thomas Bergner
Leiter des Verwaltungsstabes

Originaldokument zum Download

Verkündung: Präsenzunterricht an Cottbuser Schulen (PDF / 238.51 KByte / 26.05.2021)