Wer ein Taxi, Mietwagen, Krankenkraftwagen, Personenwagen im Linienverkehr, gewerbsmäßige Ausflugsfahrten oder Ferienziel-Reisen führen möchte, benötigt eine gesonderte Erlaubnis für die Beförderung der Fahrgäste. Für den Erwerb der Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung mit Taxen hat der Bewerber eine Ortskundeprüfung abzulegen. Hier ist nachzuweisen, dass er über ausreichende Ortskenntnisse verfügt. Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Die Ausbildung und Vorbereitung für diese Prüfung kann durch eine Fahrschule erfolgen. Die Zeit und der Ort der Prüfung werden von der zuständigen Fahrerlaubnisbehörde festgelegt. Bei der Beförderung von Fahrgästen ist die Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung mitzuführen. Die Fahrerlaubnis kann für 5 Jahre erteilt werden.

Erforderliche Unterlagen

- Gültiges Personaldokument
- EU-Führerschein
- Nachweis über die Ausbildung in Erster Hilfe (nur bei Erstantrag und für die Erteilung Krankenkraftwagen erforderlich)
- ärztliches Gutachten, nicht älter als 1 Jahr
- augenärztliches Gutachten, nicht älter als 2 Jahre
- Bescheinigung über die Untersuchung des Leistungsvermögens (nur bei Erstantrag und ab dem 60. Lebensjahr)
- Behördenführungszeugnis (kann in der Fahrerlaubnisbehörde beantragt werden)

Voraussetzungen

- Hauptwohnsitz in Cottbus
- Vorbesitz der Fahrerlaubnis der Klasse B mindestens 2 Jahre, für Krankenkraftwagen mindestens 1 Jahr
- Mindestalter 21 Jahre, bei Krankenkraftwagen 19 Jahre
- persönliche Vorsprache bei Antrag auf Verlängerung oder Ersatzausfertigung der Fahrgastbeförderung ist erforderlich
- Ortskundeprüfung bei Erteilung der Fahrgastbeförderung für Taxen

Allgemeine Hinweise

Bleibt der Bewerber einmal der Prüfung ohne wichtigen Grund und ohne entsprechende Entschuldigung fern, so gilt die Prüfung als nicht bestanden. Im Wiederholungsfall gilt der Nachweis der Ortskenntnisse insgesamt als nicht erbracht und der Antrag auf Erteilung der Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung wird abgelehnt.

Rechtsgrundlagen

Straßenverkehrsgesetz, Fahrerlaubnis-Verordnung, Personenbeförderungsgesetz, Verordnung über den Betrieb von Kraftfahrunternehmen im Personenverkehr

Gebühren

43,90 Euro für die Erteilung einer Fahrgastbeförderung
38,00 Euro für die Verlängerung einer Fahrgastbeförderung
46,00 Euro für die Ortskundeprüfung
Bitte beachten Sie, dass wir aus hygienischen Gründen um die Bezahlung mit EC-Karte bitten.

verfügbare Formulare/Dokumente

Weitere Informationen

Kontakt

Name
Geschäftsbereich II, Bürgerservice, Fahrerlaubnisbehörde
E-Mail-Adresse
Telefon
0355 612-4751