Ausstellungsansicht in der Ausstellung "Sorbische Künstler – Sorben in der Kunst" - © Kunsthalle Lausitz
Ausstellungsansicht in der Ausstellung "Sorbische Künstler – Sorben in der Kunst"
Kunsthalle Lausitz
Freitag
12.08.2022 · 14:00 – 18:00 Uhr · Kunsthalle Lausitz ·

Mit der Sonderausstellung „Sorbische Künstler – Sorben in der Kunst“ gibt die Kunsthalle Lausitz seit dem 4. Juni 2022 einen Einblick in das bildkünstlerische Schaffen sorbischer KünstlerInnen und den Blick von außen auf die Sorben und die sorbische Kultur.

Lange Zeit war die Darstellung sorbischer Motive und Themen in der Kunst ein Blick von außen. Das idyllische Landleben, der Spreewald, die Trachten und Bräuche, die besondere Frömmigkeit – zahlreiche deutsche Künstler wurden davon angezogen. Mit einigen Ausnahmen kann von der Herausbildung einer eigenständigen sorbischen bildenden Kunst erst mit dem Aufschwung der sorbischen Nationalbewegung nach dem Ersten Weltkrieg gesprochen werden.

Die Ausstellung „Sorbische Künstler – Sorben in der Kunst“ der Kunsthalle Lausitz vereint diese beiden Seiten. Zu sehen sind sorbische Maler des 20. Jh. wie Fritz Lattke, Alfred Janigk, Conrad Felixmüller und Georg Heine sowie zeitgenössische KünstlerInnen wie Iris Brankatschk, Hella Stoletzki und Jan Buk. Grafiken von Adolf Burger und Albert Kretschmer wie auch Gemälde von A. Junghans, Karl Hensel und Berthold Genzmer vermitteln den Blick deutscher Künstler auf die sorbische Lebenswelt.

Neben Arbeiten aus einer privaten Cottbuser Sammlung sind Leihgaben des Wendischen Museums Cottbus und aus privater Hand in der Ausstellung zu sehen.

Wichtiger Hinweis
Dazu zeigt die Kunsthalle Lausitz dauerhaft mit mehr als 15 KünstlerInnen aus der Region einen Überblick des künstlerischen Schaffens der Lausitz. Etablierte KünstlerInnen wie Mona Höke, Günther Rechn, Hans Scheuerecker, Hans-Georg Wagner und Dieter Zimmermann sind ebenso wie junge aufstrebende KünstlerInnen vertreten.