Freitag
12.08.2022 · 11:00 – 19:00 Uhr · Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst (Cottbus) ·

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht der umfangreiche Werkkomplex „Schattenrisse“ an dem die Fotografin Kathrin Karras seit 2010 arbeitet. Im Laufe der Jahre entwickelte sie dafür eine ungewöhnliche Bildsprache. Das Material für ihre poetischen Farbbilder stammt aus alten Familienfotos, Filmen und eigenen Aufnahmen. Sie löst sie in ihrem ursprünglichen Kontext auf und fügt den Figuren Strukturen, Lichter und Schatten hinzu. Kathrin Karras arbeitet mehrschichtig: sie überlagert, vermischt, spiegelt, zerstört und verfremdet Bildflächen. Unterschiedlichste Fragmente verschmelzen zu etwas vielschichtig komplexen Neuem. Das Resultat sind rätselhafte und surreale Bild(er)findungen, die grundsätzliche Fragen des Lebens berühren.