Mittwoch
29.09.2021, 10:00 – 18:00 Uhr (weitere Termine)

Frederica Degay aus Freiburg im Breisgau und Karla Fröhlich aus Kolkwitz sind Analogfotografinnen aus Überzeugung. Sie pflegen und schätzen den entschleunigenden Umgang mit „alten“ Kameras und die bewusste Motivsuche. Nur wenige Fotos entstehen. Die zeitintensive Dunkelkammerarbeit ist für die Fotografinnen ein Prozess mit magischen Momenten. Frederica Degays Themen sind Menschen, Tiere und Stimmungen. Karla Fröhlich fühlt sich in der Landschafts-, Architektur- und Stilllebenfotografie zuhause. Kennengelernt haben sich die beiden Frauen auf der Plattform „Vereinigung für Digitalkameraverweigerer – VFDKV“. Und sie teilen noch eine weitere Gemeinsamkeit – ihre sorbischen Wurzeln.

1Karla Fröhlich
2Eichenallee bei Neubarnim
3Lac de Gerardmer
1Karla Fröhlich
2Eichenallee bei Neubarnim
3Lac de Gerardmer
Gerd Rattei; Karla Fröhlich; Federica Degay
Wichtiger Hinweis
Ausstellung in der „Kleinen Galerie im Lesecafé“