Aufwertung des Parkeingangs Pücklerallee

Der Parkeingang an der Pücklerallee wird derzeit gestalterisch und organisatorisch nicht der großen Bedeutung des Branitzer Parks gerecht. Es fehlen Wegeverbindungen zwischen der Bushaltestelle „Feuerbachstraße“ und dem Parkeingang. Die Pücklerallee und der Nördlichen Umfahrungsweg (über die Liebermannstraße) sind gestalterisch nicht miteinander verknüpft. Der Parkeingang liegt direkt an der stark befahrenen Forster Straße, die überquert werden muss, um z.B. den Nördlichen Umfahrungsweg zu erreichen. Durch den nahegelegenen Ortseingang Cottbus ist zudem die Geschwindigkeit der Fahrzeuge auf der Forster Straße sehr hoch.

Zur Verbesserung der Anbindung des Parks sollen beidseitig der Forster Straße zwischen Feuerbachstraße (Bushaltestelle) und Pücklerallee bzw. Liebermannstraße kombinierte Geh-/Radwege gebaut werden.

Zwischen Fahrbahn und Geh-/Radwegen entstehen breite Streifen für die Begrünung. Die bestehende Allee an der Forster Straße wird aufgrund ihres schlechten Zustandes komplett erneuert und durch Unterpflanzungen ergänzt.

Südlich der Forster Straße, bereits vor dem Parkeingang Pücklerallee, werden der Geh-/Radweg (u.a. durch Materialwechsel und geschwungene Wegeführung), die Alleebepflanzung sowie die Beleuchtung parkartig gestaltet, um auf den Parkeingang aufmerksam zu machen und einen harmonischen Übergang in den Park zu schaffen.

Die notwendigen Flächen für die Feuerwehrzufahrt über die Pücklerallee werden durch Begrünung optisch aufgewertet.

Die Verknüpfung zwischen Pücklerallee und Liebermannstraße/ Nördlicher Umfahrungsweg wird gestalterisch durch gezielte Baumpflanzungen verbessert.