Beauftragte für die Belange der Seniorinnen und Senioren

Die Beauftragte für die Belange der Seniorinnen und Senioren vertritt die Interessen der älteren Mitmenschen und setzt sich für die Förderung eines toleranten, generationenübergreifenden Miteinanders in der Stadt Cottbus/Chóśebuz ein.

Aufgaben

  • Anhörung, Beratung und Unterstützung von Seniorinnen und Senioren und deren Angehörigen in allen Fragen des Alters
  • Entwicklung von Konzepten und Initiierung/Förderung von Maßnahmen zur nachhaltigen Verbesserung der Lebensbedingungen der Seniorinnen und Senioren der Stadt Cottbus und zur Förderung aktiven, selbstbestimmten Alterns im solidarischen Miteinander aller Generationen
  • Unterstützung des Seniorenbeirates der Stadt Cottbus bei der Wahrnehmung der Interessen der Seniorinnen und der Senioren in der Stadt Cottbus
  • Anregung zur Umsetzung neuer Ansätze zur Verbesserung der Lebensqualität der Seniorinnen und der Senioren in den Bereichen Kultur, Bildung, Freizeit und für generationsübergreifende Maßnahmen
  • Kooperative Zusammenarbeit mit Initiativgruppen, Vereinen, Verbänden, Bildungs- und Studieneinrichtungen, Kirchen, Gewerkschaften, Arbeitgebern, Parteien, Rechtsbeiständen, Ämtern und Behörden auf kommunaler, Bundes- und Landesebene zur Umsetzung vorgenannter Ziele
  • Öffentlichkeitsarbeit und Referententätigkeit im Rahmen des Aufgabengebietes

Rechtliche Grundlagen

Die Beauftragte für die Belange der Seniorinnen und Senioren wurde durch die Stadtverordnetenversammlung auf Grundlage der in der Hauptsatzung der Stadt Cottbus getroffenen Festlegungen berufen.

Die seniorenpolitischen Leitlinien für die Stadt Cottbus wurden am 18.12.2013 von der Statdverordnetenversammlung beschlossen. Deren Umsetzung stellt eine Grundlage der Arbeit der Seniorenbeauftragten dar.

Allgemeine Informationen

Ansprechpartner
Seniorenbeauftragte der Stadt:
Irena Wawrzyniak
Anschrift
Stadtverwaltung Cottbus Neumarkt 5
03046 Cottbus
Telefon
0355 612-2017
Fax
0355 612-132017