Rückblick: 3. Interkulturelle Woche vom 21. bis 30. September 2017

"Vielfalt verbindet"

Die 3. Interkulturelle Woche fand vom 21. bis 30. September 2017 in Cottbus statt. Unter dem Motto „Vielfalt verbindet.“ stand das gemeinsame Miteinander erneut im Fokus.

„Du kamst als Fremder und gehst als Freund.“ (türkisches Sprichwort)

In den letzten Jahren hat sich in Cottbus einiges getan. Viele Menschen haben den Weg auf die eine oder andere Weise in unsere Stadt gefunden. Erste Begegnungen haben stattgefunden, Kontakte wurden geknüpft, Freundschaften geschlossen. Was zu Beginn vielleicht fremd wirkte, ist mittlerweile vertraut geworden.

Trotzdem ist das Potential zur Integration in unserer Stadt noch nicht ausgeschöpft. Immer wieder werden Erfolge, die hier erreicht werden, von rassistischen Vorfällen überschattet. Auch wenn sich in Cottbus viel bewegt und wir tagtäglich sehen, dass die große Vielfalt in unserer Stadt gut angenommen wird, dürfen wir uns nicht auf dem bisher Erreichtem ausruhen. Wir beobachten Konflikte unter den verschiedenen Kulturen, rechte Parolen und Demonstrationen in der Stadt sowie rassistische Übergriffe. Dies zeigt uns, dass noch viel Arbeit nötig ist, um unseren Ansprüchen einer toleranten und weltoffenen Stadt gerecht zu werden. Deshalb soll auch in diesem Jahr die Interkulturelle Woche einen Teil dazu beitragen das Klima in Cottbus positiver zu gestalten.

Materialien zum Download:

  • Gesamtprogramm: Interkulturelle Woche 2017 (PDF / 2.22 MByte / 05.09.2017)

  • Hochauflösend - zum Druck in verschiedenen Formaten:
    Poster mit Anschnitt (PDF / 6.35 MByte / 05.09.2017)
  • Hochauflösend - zum Druck in verschiedenen Formaten:
    Poster (PDF / 6.21 MByte / 05.09.2017)

Unterstützende:

  • Marion Schulze
    Jugendamt der Stadt Cottbus
  • Heidi Fischer
    Jugendkulturzentrum Glad-House / OBENKINO
  • Sara Orlamünder
    SOS Kinderdorf Lausitz
  • Laura Brandt
    Flucht und Migration Cottbus