Zukunft im Stadtteil östliche Spremberger Vorstadt

Gebietsauswahl

Die Stadt Cottbus führt zahlreiche Maßnahmen sowohl für die Gesamtstadt, als auch für Teilgebiete durch, um Cottbus attraktiv für Bewohner und Unternehmen zu gestalten. Für das Gebiet der östlichen Spremberger Vorstadt ist es im Jahr 2001 gelungen, in die Handlungsinitiative des Landes Brandenburg "ZiS 2000 - Zukunft im Stadtteil" aufgenommen zu werden. Mit dieser Initiative unterstützt das Land Brandenburg städtische Gebiete mit besonderem Entwicklungsbedarf. Durch Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 24. Oktober 2001 wurde der notwendige Grundsatzbeschluss zur Durchführung des Programms gefasst und der kommunale Mitleistungsanteil gesichert.

Grünflächen im ZiS - Gebiet
Grünflächen im ZiS - Gebiet

Ziel der Handlungsinitiative ist es, eine Aufwärtsentwicklung einzuleiten bzw. zu verstetigen, die eine umfassende und nachhaltige Verbesserung der Lebensverhältnisse und der relevanten wohnungsnahen Versorgungsangebote mit sich bringt.

Anlass für die Auswahl der östlichen Spremberger Vorstadt für die Handlungsinitiative ZiS 2000 ist der überdurchschnittliche Umfang funktionaler, städtebaulicher, ökonomischer und sozialer Probleme. Gleichzeitig verfügt das Gebiet über Potenziale, wie beispielsweise Grünflächen, die dringend einer Aufwertung bedürfen. Diese Situation erfordert die koordinierte Umsetzung privater, öffentlicher und halböffentlicher Maßnahmen. Darüber hinaus sind die Entwicklungsmöglichkeiten, über die das Gebiet verfügt, effektiv zu nutzen, damit die östliche Spremberger Vorstadt auch künftig als l(i)ebenswertes Stadtquartier bestehen kann.