Ortsteilentwicklungskonzepte für die 12 ländlich geprägten Ortsteile der Stadt Cottbus

Die 12 ländlich geprägten Ortsteile Sielow, Döbbrick, Saspow, Skadow, Willmersdorf, Dissenchen/Schlichow, Merzdorf, Branitz, Kiekebusch, Kahren, Gallinchen und Groß Gaglow mit zusammen etwa 17.000 Einwohnern besitzen innerhalb der Siedlungsstrukturen und -funktionen von Cottbus eine besondere Bedeutung für die Entwicklung und Perspektive der Stadt. Künftig soll der Ortsteilplanung der ländlich geprägten Ortsteile der Stadt Cottbus ein noch höheres Gewicht eingeräumt werden. Seit 2015 wurde daher ein komplexes Konzept für alle ländlich geprägten Ortsteile der Stadt Cottbus erstellt. Vor dem Hintergrund demografischer Veränderungen und möglicher Funktionsverluste hat die Stadt Cottbus - mit Hilfe des Beratungsbüros CIMA Beratung + Management GmbH - eine Vision für die Ortsteile entwickelt. Mit dem Ortsteilentwicklungskonzept (OEK) wurden Funktionen neu geordnet, Entwicklungspotenziale erarbeitet und Handlungsempfehlungen ausgearbeitet. Damit die Visionen möglichst nah an der gelebten Realität bleiben und die vielfältigen Potenziale der Bewohner bestmöglich eingebracht werden können, hat die Stadt möglichst viele Akteure vor Ort eingebunden.

Die Erarbeitung des Konzeptentwurfes erfolgte im Rahmen einer intensiven Beteiligung in den Fachgesprächen sowie Gesprächen mit den Bürgern der jeweiligen Ortsteile parallel zur Veröffentlichung auf der interaktiven Projekthomepage www.oek-cottbus.de, in deren Ergebnis wichtige Rahmenbedingungen und Entwicklungsvorstellungen zusammen getragen und erörtert worden sind. Unter der Internetadresse www.oek-cottbus.de ,konnten durch einen einfachen Klick in einer Karte konkrete Orte innerhalb der Ortsteile benannt werden, von denen besondere Stärken oder Schwächen ausgehen. Darüber hinaus konnten eigene Projekt-vorschlage gemacht werden.

Als wesentlichste Kommunikations- und Abstimmungsinstrument zur Vorbereitung der Stadtverordnetenversammlung diente eine Lenkungsgruppe aus Vertretern der Ortsteile, der Verwaltung und der Politik. Der finale Entwurf des Ortsteilentwicklungskonzeptes wurde unter Berücksichtigung der Informationen aus diesen Prozessebenen entwickelt und abgestimmt sowie für den Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vorbereitet. Der rund anderthalbjährige Prozess stand unter der Leitlinie "einer nachhaltigen behutsamen Ortsteilentwicklung unter Wahrung der individuellen Eigenarten und unter Beachtung der Wechselwirkungen zur Gesamtstadt".

Die Ergebnisse des finalen Konzeptentwurfes wurden im Rahmen einer öffentlichen Informationen am 07.09.2017 im Stadthaus (Erich Kästner Platz 1, 03046 Cottbus) von 18:30 bis 20:00 Uhr vom beauftragten Büro CIMA Beratung + Management GmbH vorgestellt. Eingeladen waren die Fraktionen und Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung, Ortsbeiräte und Bürger.

Zur Projekthomepage

Ortsteilentwicklungskonzepte