Rückblick auf die 6. Fachtagung Kinderschutz am 21. August 2013

Frühe Hilfen zwischen Prävention und Intervention

Am 21. August 2013 fand an der BTU Cottbus Senftenberg der 6. Fachtag Kinderschutz statt. Dem Fachbereich Jugend, Schule und Sport, der AG Familienförderung und dem Arbeitskreis Kinderschutz ist es auch in diesem Jahr wieder gelungen, die verschiedensten Professionen in der Stadt Cottbus einzuladen, um mit ihnen die gemeinsamen Aufgaben und zukünftigen Herausforderungen die den Kinderschutz in Cottbus betreffen zu diskutieren. Insgesamt 160 Fachkräfte aus Kindertagesstätten, FamilienhelferInnen, SozialpädagogInnen und ErzieherInnen aus den Bereichen Hilfen zur Erziehung, der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit usw. waren zum Fachtag erschienen. Der Fachtag in diesem Jahr widmete sich dem Thema Frühe Hilfen, denn Frühe Hilfen bedeutet frühe Chancen! Wie kann es uns gelingen Eltern frühzeitig zu unterstützen? Wie gelingt es uns Eltern zu erreichen? Welche Angebote können wir hilfesuchenden Eltern anbieten? Das sind Fragen die Fachkräfte sich häufig stellen und die im Verlauf des Fachtages beantwortet werden sollten. Sehr wichtig für die gesamte Entwicklung eines Kindes sind die ersten Lebensmonate und- jahre. Am Vormittag hielt Herr Prof. Dr. Maywald (Geschäftsführer der Deutschen Liga für das Kind, Honorarprofessor an der Fachhochschule Potsdam und Sprecher der National Coalition für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland) zwei Vorträge die den Fachkräften nachhaltig im Gedächtnis bleiben werden. Als Moderator führte Hans Leitner (Geschäftsführer der Start Beratungsgesellschaft, Leiter der Fachstelle Kinderschutz des Landes Brandenburg, Leiter der Koordinierungsstelle Frühe Hilfen des Landes Brandenburg) durch den Tag und stellte die Aufgaben der Koordinierungsstelle Frühe Hilfen des Landes Brandenburg vor.

Für Eltern und werdende Eltern ist es wichtig zu wissen, welche Angebote es wo in Cottbus gibt, ebenso ist es für Fachkräfte wichtig Eltern um werdenden Eltern diese Angebote in ihren Beratungsgesprächen empfehlen zu können.

Deshalb fand am Nachmittag in der Zeit von 13:45 Uhr - 15:00 Uhr eine Informationsmesse statt, es präsentierten sich 11 Träger der Jugendhilfe die präventiven Angebote für (werdende) Eltern im Bereich der Allgemeinen Förderung der Erziehung in der Familie in ihren Einrichtungen in Cottbus anbieten.

Zeitgleich wurden fünf Informationsforen durchgeführt in denen Träger der Jugendhilfe ihre Angebote der Frühen Hilfen die es in Cottbus gibt vorstellten.

Den Abschluss des Fachtages gestalteten die Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Familienförderung (AG § 78 SGB VIII), sie stellten die Arbeitsweise der Arbeitsgemeinschaft vor, berichteten über erste Ergebnisse und gaben einen Ausblick zur Weiterentwicklung des Themas Frühe Hilfen in der Stadt Cottbus.

Nach einem sehr kurzweiligen und sehr informativen Tag war dann auch der 6. Fachtag Kinderschutz vorbei und alle Organisatoren sowie TeilnehmerInnen waren sich einig, dass die Veranstaltung von Erfolg gekrönt war. Man sagt, „jeder lange Weg den wir beschreiten beginnt mit dem ersten Schritt“ und getreu diesem Motto werden wir auch in den nächsten Jahren weitere Schritte gehen, um den Kinderschutz in Cottbus weiter voranzubringen.

Wichtiger Hinweis
Hier können Sie die Präsentationen herunterladen: