Rückblick auf den 5. Fachtag Kinderschutz am 24. August 2012

"Das Bundeskinderschutzgesetz und unsere gemeinsamen Herausforderungen"

Am 24. August 2012 fand an der Hochschule Lausitz der 5. Fachtag Kinderschutz statt. Dem Fachbereich Jugend, Schule und Sport und dem Arbeitskreis Kinderschutz ist es auch in diesem Jahr wieder gelungen, die verschiedensten Professionen in der Stadt Cottbus einzuladen, um mit ihnen die gemeinsamen Aufgaben und zukünftigen Herausforderungen die den Kinderschutz in Cottbus betreffen zu diskutieren.

Der inhaltliche Fokus des diesjährigen Fachtages war auf das aktuelle Bundeskinderschutzgesetz (BKiSchuG) gerichtet, welches mit seinen neuen Regelungen am 01.01.2012 in Kraft trat. Den interessierten Teilnehmenden wurden viele Informationen zur Stärkung eines aktiven Schutzes von Kindern und Jugendlichen vorgetragen und sie konnten sich einen Überblick über die bereits vorhandenen Maßnahmen zur Wahrung des Kinderschutzes in Cottbus verschaffen.

Einen maßgeblichen Beitrag dieses Vorhabens leisteten die fachkompetenten Referenten, die mit ihren Präsentationen und Vorträgen die vielen Facetten des Kinderschutzes beleuchteten.

So informierte Frau Siegrun Hainke, welche den Arbeitskreis Kinderschutz in Cottbus leitet, über die vielen Aufgabenbereiche des Arbeitskreises und konnte einen Rück- und Überblick über bereits vorhandene Maßnahmen zum Kinderschutz geben.

Ministerialrat a.D. Prof. Dr. Dr. h. c. Reinhard Wiesner stellte den rund 140 Teilnehmern, die aus den verschiedensten Arbeitsfeldern gekommen sind, das Gesetz in seiner Ausführlichkeit noch einmal vor und ging dabei insbesondere auf die Herausforderungen ein, die das neue Gesetz mit sich bringt.

Des Weiteren referierte Frau Antje Henkler, Koordinatorin für Kinderschutz der Stadt Cottbus, über die gesetzlichen Informationen zum § 8a SGB VIII sowie die Aufgabengebiete und Einsatzbereiche der insoweit erfahrenen Fachkräfte.

Herr Dr. Schmidt informierte als Kinderarzt über das bestehende Kinderschutzverfahren im Carl- Thiem- Klinikum, sobald ein Verdacht auf Kindesmisshandlung oder Kindesmissbrauch besteht. Das Handlungsmanagement der interdisziplinären Kinderschutzgruppe wurde sehr anschaulich in seinem Vortrag dargestellt.

Ein oftmals schwieriges Thema griff Herr Prof. Dr. Peter Knösel auf, der das neue Kinderschutzgesetz mit dem Datenschutz in Verbindung setzte und dabei über die relevanten Gegebenheiten des Datenschutzes berichtete.

Zum Ende der Veranstaltung hatten alle Teilnehmer die Möglichkeit, beim Talk am Tisch mit den Referenten, Mitgliedern des Arbeitskreises Kinderschutz, insoweit erfahrenen Fachkräften, Mitarbeitern des ASD und den Referenten zu sprechen und offene Fragen zu klären.

Nach einem langen Freitag war dann auch der 5. Fachtag Kinderschutz vorbei und alle Organisatoren sowie TeilnehmerInnen waren sich einig, dass die Veranstaltung von Erfolg gekrönt war. Man sagt, „jeder lange Weg den wir beschreiten beginnt mit dem ersten Schritt“ und getreu diesem Motto werden wir auch in den nächsten Jahren weitere Schritte gehen, um den Kinderschutz in Cottbus weiter voranzubringen.

Link zur Homepage
Hier können Sie die Präsentationen herunterladen: