Aktuelles vom Jobcenter Cottbus

Neue Förderleistungen für Langzeitarbeitslose – Teilhabechancengesetz – erste Informationen

Die gute Konjunktur lässt die Arbeitslosenzahlen sinken und den Bedarf an Arbeitskräften wachsen. Dennoch gibt es auch in Cottbus nach wie vor eine zahlenmäßig bedeutsame Gruppe von Langzeitarbeitslosen, die davon nicht profitieren.

Diesen Menschen soll das neue Teilhabechancengesetz seit 2019 Möglichkeiten bieten, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.

Mit dem 2019 in Kraft getretenen Teilhabechancengesetz werden zwei neue Instrumente eingeführt. Gefördert wird die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung von arbeitsmarktfernenPersonen bei öffentlichen Arbeitgebern, sozialen Einrichtungen aber auch in der freien Wirtschaft. Kernelemente des Teilhabechancengesetzes sind die „Teilhabe am Arbeitsmarkt“ gem. §16i SGB II für sehr arbeitsmarktferne Langzeitleistungsbezieher und die „Eingliederung von Langzeitarbeitslosen“ nach §16e SGB II durch die Förderung von sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen. Neu ist auch ein flankierendes Angebot einer ganzheitlichen beschäftigungsbegleitenden Betreuung für beide Instrumente. Darüber hinaus können auch beschäftigungsbegleitende Qualifizierungen / Weiterbildungen als Zuschuss übernommen werden (bei §16i SGB II sogar betriebliche Praktika in anderen Unternehmen).

Eckdaten:

§ 16e SGB II – Lohnkostenzuschuss

  • Förderung: Lohnkostenzuschuss bis zu 2 Jahren (1. Jahr 75%, im 2. Jahr 50%)
  • Voraussetzungen für Arbeitnehmer: mindestens 2 Jahre arbeitslos nach §18 SGB III
  • Begründung eines mindestens 2-jährigen Beschäftigungsverhältnisses notwendig
  • Zuschuss für die Weiterbildungskosten, während der Beschäftigung möglich
  • Freistellungverpflichtung mit Lohnfortzahlung für eine beschäftigungsbegleitende Betreuung (Coaching) innerhalb der ersten 6 Monate

§ 16i SGB II - Teilhabe am Arbeitsmarkt

  • Förderung: Lohnkostenzuschuss bis zu 5 Jahren, degressiv (1. und 2.Jahr 100%; 3. Jahr 90%, 4. Jahr 80%, 5. Jahr 70%)
  • Voraussetzungen für Arbeitnehmer: mindestens 25 Jahre alt, mindestens 6 Jahre AlgII Bezug innerhalb der letzten 7 Jahre
  • 50% Zuschuss für die Weiterbildungskosten, maximal 3.000 € ·
  • 1 Jahr verpflichtend beschäftigungsbegleitende Betreuung (Coaching), Arbeitnehmer ist dafür freizustellen; kann verlängert werden

Vorläufige Informationen unter:

Wesentliche Informationen:

Ab sofort führen wir Förderberatungen zur Förderung nach dem Teilhabechancengesetz durch; Förderanträge können gleichfalls ab sofort gestellt werden.

Ansprechpartnerin ist Frau Heydemann: Telefon 0355 619-3214

Zum Download:

Flyer: Teilhabechancengesetz (PDF / 301.20 KByte / 08.03.2019)

Erhöhung der Alg II Regelsätze seit 01.01.2019

Die Regelsätze in der Grundsicherung und Sozialhilfe erhöhten sich ab Januar 2019.

Das Arbeitslosengeld II steigt u.a. für Einpersonenhaushalte ab 01.01.2019 um acht Euro auf monatlich 424 Euro. Die Bundesrat stimmte am 19.10.2018 der entsprechenden Rechtsverordnung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zu.
Die Regelsätze werden regelmäßig überprüft und jährlich fortgeschrieben. Die Fortschreibung der Regelbedarfe wird anhand eines Mischindex errechnet. Dieser setzt sich zu 70 Prozent aus der Preisentwicklung und zu 30 Prozent aus der Nettolohnentwicklung zusammen.

Informationen unter: Bundesministerium für Arbeit und Soziales


Der Arbeitslosengeld II-Bescheid – einfach erklärt

Die Bundesagentur für Arbeit hat im Internet ein Erklär-Video zum Arbeitslosengeld II-Bescheid veröffentlicht. Anhand eines Musterbescheides und eines Musterberechnungsbogens wird Schritt für Schritt erklärt, was sich hinter der Verwaltungssprache verbirgt, Fachbegriffe werden einfach und nachvollziehbar erläutert.
Wie ist der Bescheid aufgebaut? Wie berechnen sich Ihre Geldleistungen? All das erfahren Sie in dem Kurzvideo:

Erklär-Video: Bewilligungsbescheid Arbeitslosengeld II

Jugendberufsagentur Cottbus – Wir sind für Dich da!

In der Jugendberufsagentur Cottbus haben öffentliche Einrichtungen eine gemeinsame Anlaufstelle eingerichtet, um Jugendlichen bis zum 25. Lebensjahr beim Start in das Berufsleben zu unterstützen. Das Jobcenter Cottbus, die Berufsberatung der Agentur für Arbeit und die Stadt Cottbus ermöglichen damit kurze Wege und eine kürzere Wartezeit.
Sprechzeit ist jeden Mittwoch von 13:30 bis 15:30 Uhr im Jobcenter Cottbus.

E-Mail Kontakt: Cottbus.Jugendberufsagentur@arbeitsagentur.de

1QR-Code: Kontaktdaten
1QR-Code: Kontaktdaten