Kinder- und Jugendumweltwettbewerb 2018 anlässlich der 28. Cottbuser Umweltwoche

"Bunte Vielfalt" (Foto: Ulf Hennicke)
"Bunte Vielfalt" (Foto: Ulf Hennicke)

Unser Wettbewerb 2018 steht unter dem Motto

„Natur- und Artenvielfalt vor der Tür“

Gesucht werden Kinder und Jugendliche sowie junge Erwachsene, die sich beispielhaft mit diesem Thema auseinandersetzen möchten – auf dem Weg zu einer „vielfältigen“ Umweltwoche 2018.

Liebe Mädchen und Jungen,

der Cottbuser Kinder- und Jugendumweltwettbewerb anlässlich der 28. Cottbuser Umweltwoche findet diesmal unter dem Motto statt:

„Natur- und Artenvielfalt vor der Tür“

Ich lade Euch ein, Euer Umfeld mal etwas genauer zu beobachten.

Stellt Euch vor, es ist Sommer und auf einer Wiese leuchten die verschiedensten bunten Blüten um die Wette. Kleine Tiere tummeln sich zwischen den Grashalmen, sie suchen nach Nahrung, spielen miteinander oder genießen einfach die warmen Sonnenstrahlen.

Im Laufe der Erdgeschichte hat sich die Tier- und Pflanzenwelt immer wieder abwechslungsreich verändert. Die Ursachen dafür liegen in der Entwicklung selbst, aber auch in der Veränderung des Klimas und der Geologie.

Wir wissen aber auch, dass wir Menschen durch die Eingriffe in die Natur das genetische Programm von Lebewesen verändern. Es führt soweit, dass immer mehr Tiere und Pflanzen vom Aussterben bedroht sind. Eine biologische Vielfalt ist jedoch die Grundlage für das Leben auf der Erde. Die Bienen sind beispielsweise für einen Großteil unserer Nahrungsmittel verantwortlich, da die Bestäubung für eine Fruchtbildung unbedingt notwendig ist.

Artenvielfalt bezeichnet umgangssprachlich die Gesamtanzahl von Arten, die in einem Gebiet vorkommen. Die größte Artenvielfalt finden wir weltweit in den tropischen Regenwäldern und in den Korallenriffen. Die verschiedenen Arten sind durch vielfältigste Beziehungen untereinander verantwortlich für ein ausgeglichenes Ökosystem, sauberes Wasser und saubere Luft. Somit ist auch der Mensch durch den fortschreitenden Verlust der Artenvielfalt in seinen Lebensgrundlagen bedroht.

Eure Ideen werden vor allem helfen, in uns allen das Bewusstsein für das Thema zu vertiefen und das dazugehörige Wissen anschaulich zu vermitteln. Kreativität und Erfindergeist sind gefragt. Redet gemeinsam über das Thema, tauscht Euch aus in Euren Familien, mit Lehrerinnen/Lehrern und Erzieherinnen/Erziehern! Sucht Euch Partner, die helfen, Eure Ideen umzusetzen.

Wir sind gespannt auf Eure Beiträge!

Unser Wettbewerb startet am 01. Oktober 2017.
Damit Ihr genügend Zeit für Eure Projekte habt, ist der Abgabeschluss am 30. April 2018!

Eine fachkundige Jury wird Eure Beiträge nach folgenden Kriterien bewerten:

  1. Entspricht das Projektthema der aktuellen Ausschreibung des Kinder- und Jugendumweltwettbewerbs?
  2. Wie wurde das Projektthema inhaltlich umgesetzt?
  3. Wie umfassend („fächerübergreifend“) wird das Thema behandelt?
  4. Wie wird das Projekt an der eigenen Schule/Klasse/Kita fortgeführt (Nachhaltigkeit)?
  5. Wie wird das Thema in der Dokumentation dargestellt?
  6. Kann das Projekt von anderen übernommen werden?

Bei der Einreichung von Ausstellungstafeln bitten wir, die Aufsteller für die Präsentation im Foyer der Stadtverwaltung zur Verfügung zu stellen.

Mitmachen lohnt sich, denn es werden wieder viele attraktive Geldpreise vergeben. Die Siegerehrung findet im Rahmen der 28. Cottbuser Umweltwoche im Juni 2018 statt.

Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für den Wettbewerb viel Erfolg, tolle Ideen und natürlich ebenso viel Spaß!

gez. Holger Kelch
Oberbürgermeister der Stadt Cottbus