Cottbuser OB Holger Kelch zum geplanten Großkreis Lausitz

Heute stellte die Landesregierung ihre Gebietspläne für Brandenburg nach der geplanten Kreisgebietsreform vor. Dabei soll unter anderem Teltow-Fläming mit dem Dahme-Spreewald-Kreis fusionieren, Ostprignitz-Ruppin mit der Uckermark und im Süden soll ein Großkreis Lausitz bestehend aus Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz, Spree-Neiße und Cottbus entstehen. Der Cottbuser Oberbürgermeister äußerte sich dazu und kündigte eine Verfassungsklage und ein Volksbegehren an. Mehr unter http://www.niederlausitz-aktuell.de/niederlausitz/63806/brandenburger-landesregierung-will-lausitz-grosskreis-entstehen-lassen.html