Die Cottbuser Parkeisenbahn

Das Cottbuser Parkareal vor den Toren der Stadt ist mehr als einen Ausflug wert. Ganz entspannt kann man es bei einer Fahrt mit der Cottbuser Parkeisenbahn erkunden. Sie gehört seit mehr als 60 Jahren zu den Freizeitattraktionen der Stadt.

1
2
3
4
1
2
3
4

Gemütliche Schmalspurbahn

Als Pioniereisenbahn nahm sie am 1. Juni 1954 ihren Betrieb auf. Von den Cottbusern und ihren Gästen geschätzt, schnauft sie als Parkeisenbahn auch heute noch auf einer Spurweite von 600 mm durch das Cottbuser Parkareal. Während der ca. 45 minütigen Fahrt schlängelt sich die kleine Bahn durch den Eliaspark mit seinen Sport- und Spielanlagen, den Spreeauenpark mit seiner attraktiven Blütenpracht, vorbei an Tierpark und Fürst-Pückler-Park Branitz. Auf einer Strecke von 3,2 Kilometern bedient sie vier Bahnhöfe und zwei Haltepunkte.

Von den Bahnhöfen aus kann man die Parke auch sehr gut zu Fuß erkunden. Auf erholsamen Spazierwegen zum Fürst-Pückler-Park Branitz mit seinem Schloss, dem Marstall und den Pyramiden kann der Wanderfreund in den Auen entlang der Spree die Natur genießen.

Jedes Jahr wieder pfeift sich das kleine Bähnle in die Herzen der Parkbesucher. Zum Saisonauftakt und zu den Festen sind oft musikalische Gäste auf den Rundfahrten mit von der Partie. Sie stehen dann in unüberhörbarem Wettstreit mit dem Schnaufen und Pfeifen der seltenen Lokomotiven.

Besondere Aufmerksamkeit verdienen die Schaffner und Zugbegleiter der Cottbuser Parkeisenbahn. Junge Freizeit-Eisenbahner des Vereins zur Förderung der Cottbuser Parkeisenbahn e.V. betreuen die Fahrgäste nach guter Eisenbahner-Sitte. Stolz präsentieren sie sich in ihren schmucken blauen Uniformen. Steigen Sie ein und gehen Sie mit uns auf große Fahrt mit der kleinen Bahn.

Anschrift
Parkeisenbahn Cottbus
Am Eliaspark 1
03042 Cottbus
Telefon
0355 / 75 61 70 oder 0355 / 75 42 0
Fax
0355 / 71 41 86 oder 0355 / 75 42 455