Katholische Christuskirche

Der erste katholische Kirchenbau in der Niederlausitz nach der Reformation wurde 1850 als Pfarrkirche "Zum guten Hirten" aufgeführt.

Den schlichten Backsteinsaalbau in der heutigen Straße der Jugend ziert an der Westfront eine neogotische Maßwerksrosette, die nach dem Krieg stark beschädigt, 1994 restauriert werden konnte. Den Gegensatz zur nüchternen Innen-Raumgestaltung bildet eine spätgotische Madonna mit Kind aus der Zeit um 1470.

Von der ursprünglichen Ausstattung der Kirche zeugt heute nur noch das Ölgemälde des Hochaltars, welches sich in der Sakristei befindet. Bischof Gerhard Schaffran nahm 1967 die Weihe der Kirche vor, die seit dieser Zeit den Namen Christuskirche trägt.

Allgemeine Informationen

Anschrift
Katholische Christuskirche
Straße der Jugend 22
03046 Cottbus
Lage (Stadtkarte)
Telefon
0355/701505