Eintragungen in die Ehrenchronik der Stadt Cottbus beim Neujahrsempfang am 11. Januar 2017

Gundula Witte

Gundula Witte setzte sich jahrelang mit außergewöhnlichem Engagement für das Cottbuser Kindermusical ein.

Mit großer Hingabe in den verschiedensten Tätigkeitsbereichen hatte sie entscheidenden Anteil daran, dass das Cottbuser Kindermusical weit über die Grenzen von Cottbus hinaus bekannt wurde und gleichzeitig in seiner Heimatstadt fest verwurzelt ist. Ihre Tätigkeit als Lehrbereichsleiterin Kindermusical war Gundula Witte nie nur eine Arbeitsaufgabe, sondern eine Herzensangelegenheit und Lebensaufgabe.

Gerhard Schirmer

Gerhard Schirmer – seit 55 Jahren Kampfrichter in der Leichtathletik

Als ehrenamtlicher Kampfrichter in der Leichtathletik war und ist Gerhard Schirmer auf regionaler, landes- und bundesweiter sowie internationaler Ebene im Einsatz. Er lebt den Sport in seiner Vielfalt und leidenschaftlich. Ihn zeichnet große Zuverlässigkeit aus. Das zeigt sich auch darin, dass er seit mehr als 30 Jahren ehrenamtlich Nachwuchskampfrichter ausbildet.

Doreen Zeumke

Doreen Zeumke trägt sowohl als Inhaberin des Cafés „Coffeelatte“ als auch mit ihrer Bäckerei „Heimat und Herz“ wesentlich zur Bereicherung der Cottbuser Gastronomie bei.

Mit ihren Unternehmen hat Doreen Zeumke unverwechselbare gastronomische Einrichtungen in der Cottbuser Innenstadt geschaffen. Handgemacht und regional – diese Attribute zeichnen ihre Angebote und Produkte aus. Ihr großes Engagement für ihre Heimatstadt belegen ihre Geschenktüten „In Cottbus gekooft“ und ihre jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit im Altstadtverein.

Leif Scharroba

Leif Scharroba führt mit hyperworx Medienproduktionen ein innovatives Unternehmen, was weit über die Stadtgrenzen hinaus – nämlich europaweit – erfolgreich agiert.

Mit seinem Unternehmen unterstützt Leif Scharroba regelmäßig Cottbuser Vereine, Schulen und auch Existenzgründer der BTU Cottbus-Senftenberg, für die er spezielle Angebote entwickelt. Mit selbstlosem Engagement bringt er sein technisches Know-how in die Entwicklung neuer Medien für die Stadt Cottbus ein. Er beweist damit eine hohe Verbundenheit zu seiner Stadt.

Hans-Dietrich Krause

Hans-Dietrich Krause führt erfolgreich das seit 70 Jahren in Cottbus bestehende Familienunternehmen.

Als langjähriger Vorsitzender des Vorstandes der Genossenschaft des Ofensetzerhandwerks e.G., welche 1946 als Einkaufs- und Liefergenossenschaft gegründet wurde, trug Hans-Dietrich Krause wesentlich dazu bei, dass sie auch heute noch als moderner Groß- und Fachhandel agieren kann. Außerdem erwarb er sich große Verdienste als Bezirksmeister der Landesinnung des Ofenbauhandwerks im Kammerbezirk Cottbus.

Klaus Kutscher

Klaus Kutscher erwarb sich große Verdienste als langjähriger Obermeister der Innung Cottbus des Elektromaschinenbauerhandwerks und Vorstandsmitglied der Kammerinnung.

Neben seinem erfolgreich geführten Einzelunternehmen hat Klaus Kutscher einen maßgeblichen Anteil an der Gründung der Abteilung Tischtennis des ESV Lok RAW Cottbus e.V. im Jahre 1968. Seit 48 Jahren ist er aktiver Spieler und durch seine jahrzehntelangen verschiedenen ehrenamtlichen Tätigkeiten für den Verein Vorbild und gefragter Partner.