Stadt Cottbus/Chóśebuz/Sylke Kilian

Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Covid-19-Infektionen in Cottbus/Chóśebuz ist seit Beginn der Pandemie auf kumuliert 6.440 gestiegen. Das sind 20 Infektionen mehr als am Vortag.

Die 7-Tage-Inzidenz – also die Zahl der Neuinfektionen binnen sieben Tagen auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner – liegt aktuell bei 72.

208 Personen, die vorerkrankt und positiv getestet worden waren, sind seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit dem Virus verstorben (+2).

Derzeit werden im Carl-Thiem-Klinikum 7 Patienten, die an Covid-19 erkrankt sind, behandelt, davon 3 auf der Intensivstation. Das Durchschnittsalter der ITS-Patienten beträgt 62,3 Jahre. Von diesen 7 Patienten sind 4 nicht geimpft.

Aktuell ist 1 Gruppe aus 1 Kita in Quarantäne. Positiv getestet sind 20 Schülerinnen und Schüler und 1 Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter von 7 Schulen und 1 Kita.

In Quarantäne befinden sich 47 Cottbuser Schülerinnen und Schüler sowie 3 in Cottbus/Chóśebuz wohnende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 1 Kita.

(Alle Zahlenangaben mit Stand vom 23.09.2021, 12:00 Uhr)