Keine neuen bestätigten Covid 19-Infektionen in Cottbus/Chóśebuz – Studierende neu in Quarantäne

06.05.2020

Keine neuen bestätigten Covid 19-Infektionen in Cottbus/Chóśebuz – Studierende neu in Quarantäne

pixabay

In der Stadt Cottbus/Chóśebuz gibt es aktuell keine neuen labordiagnostisch bestätigten Corona-Infektionen (Stand: 06.05.2020, 12:00 Uhr).

Nach Einschätzung des Verwaltungsstabes ist Cottbus/Chóśebuz damit jedoch nicht Corona-frei. Es gibt daher weiter keinen Grund, leichtsinnig oder fahrlässig zu werden, sondern die geltenden Regelungen akribisch und mit Rücksicht auf die Mitmenschen einzuhalten. Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Covid 19-Infektionen in Cottbus/Chóśebuz ist unverändert – kumuliert sind 39 Fälle registriert. Damit gibt es bei der Zahl der bestätigten Fälle seit dem 12.04.2020 keine Zuwächse. Als genesen eingestuft sind 39 Personen.

Insgesamt stehen derzeit 16 Personen unter häuslicher Quarantäne. Der leichte Anstieg der Quarantänezahlen resultiert aus der Rückkehr von Studentinnen und Studenten von Auslandsaufenthalten, die sich selbstständig in die Quarantäne begeben und sich entsprechend beim Gesundheitsamt gemeldet haben. Es sind keine Quarantänen aufgrund von Kontakten mit Infizierten oder Verdachtsfällen.

Im Carl-Thiem-Klinikum wird derzeit kein Patient wegen der Corona-Infektion stationär betreut (alle Angaben: Stand 06.05.2020, 12:00 Uhr).

1942 Kinder in der Notbetreuung

Per 06.05.2020 sind insgesamt 1942 Kinder in der Notbetreuung, davon 1886 im Bereich Kita/Hort. Insgesamt gibt es in Cottbus/Chóśebuz 7.055 Plätze. Das entspricht einer Betreuungsquote von 26,73 Prozent. Im Bereich Kindertagespflege (insgesamt 206 Betreuungsverträge) werden per 06.05.2020 insgesamt 56 Kinder in der Notbetreuung versorgt. Das entspricht einer Quote von 27,18 Prozent. Von 48 Kindertagespflegestellen sind 30 geöffnet.