Bürgerservice schaltet Telefonhotline – Hochzeiten von Einschränkungen betroffen

18.03.2020
pixabay

Da die Standorte der Stadtverwaltung seit Montag, dem 16.03.2020, für den Publikumsverkehr geschlossen sind, entfallen alle bis zu diesem Datum gebuchten Termine des Fachbereichs Bürgerservice ersatzlos. Der Schutz vor dem Corona-Virus und damit die Vermeidung von direkten Bürgerkontakten hat höchste Priorität. Aus diesem Grund wird die Bearbeitung von Bürgeranliegen im Dialog zwischen Kunden und Mitarbeitern bis auf weiteres ausgesetzt.

Für die Bearbeitung von dringenden und unaufschiebbaren Bürgeranliegen sind Notfallhotlines geschaltet worden. Dies betrifft die Servicebereiche Ausländerbehörde, Stadtbüro, Standesamt, Wohngeldstelle sowie die Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde. Sofern die persönliche Anwesenheit zwingend erforderlich ist, erfolgt die Kontakt ausschließlich nach telefonischer Terminvereinbarung in abgegrenzten Räumen im Technischen Rathaus in der Karl-Marx-Straße 67. Voraussetzung ist, dass sich die betroffenen Personen in den vergangenen zwei Wochen nicht in einem vom Corona-Virus betroffenem Risikogebiet aufgehalten haben. Weitere Details zur Verfahrensweise sowie Kontaktinformationen sind zu finden unter www.cottbus.de/buergerservice .

Brautpaare, die bereits Termine vereinbart hatten, können diese verschieben oder ohne Gäste nutzen. Neue Terminvereinbarungen für Eheschließungen werden derzeit nicht vereinbart.